Allach dreht 3-maligen Rückstand..

Allach dreht 3-maligen Rückstand in einen Sieg

Kein Spiel für schwache Nerven bzw. Herzkranke sahen die vielen Zuschauer im heutigen Aufeinandertreffen der Teams aus Petershausen und Allach. Sage und schreibe 9 Treffer fielen in einer äußerst spannenden und auch spielerisch durchaus interessanten Partie, die beide Teams mit offenem Visier führten. Die wiedererstarkten Gäste waren im Gegensatz zu den Hausherren deutlich besser in die Rückrunde gestartet, insofern mussten die Allacher dieses 6-Punktespiel unbedingt gewinnen, um in der Tabelle nicht hinten hinein zu rutschen.

Und sie legten gleich gut los, erspielten sich sofort eine gute Chance, fingen sich dennoch gleich nach 2 Minuten den Treffer durch die Gäste. 2 Minuten danach traf Basti den Pfosten und wieder nur 1 Minute später glich Benni zum 1:1 aus. Wir waren dann wieder gut im Spiel, nutzten aber vorne die Chancen nicht konsequent und wie aus dem Nichts lagen wir in Minute 25 schon wieder zurück. Allach spielte druckvoll weiter und glich in der 36. Minute durch Filip erneut aus. Die Gäste, die mit 3 Spielern angetreten waren, die auch immer wieder ihre Einsätze in der Kreisklassen-Ersten haben, hatten nicht viele Chancen, waren aber mit den 2 Treffern brutal effektiv. Allach war insgesamt etwas besser, ließ aber zu viele Möglichkeiten liegen, u.a. auch ein vom starken Gästekeeper aus dem Winkel gefischter Kopfball von Lukas.

Für den 2. Durchgang nahmen sich die Hausherren u.a. vor, etwas konzentrierter zu spielen, aber es begann wie in HZ-1:  gute Chance für Allach in der 46. Minute, Führungstreffer nach 47 Minuten für die Gäste. Doch Allach wusste ja, wie es geht, einen Rückstand zu drehen und so dauerte es nur bis zur 55. Minute, als Kai zum dritten Mal ausgeglichen hatte. Allach wollte und bekam mehr, nur 3 Minuten später gingen wir durch Youngster Luki heute erstmals in Führung, die Gäste waren sichtlich geschockt. Leider versäumten wir es in dieser sehr starken Phase, eine der mind. 3 Hochkaräter zu versenken um den Deckel zu zu machen. Und plötzlich waren die Gäste mt einem direkt verwandelten Freistoß wieder da und glichen in der 67. Minute zum 4:4 aus. Aber wir hatten ja heute „Matchwinner Quero“ im Team. Nicht nur, dass er 3 Assists verbuchen konnte, er erzielte dann 8 Minuten vor Schluss den umjubelten 5:4-Siegtreffer.

Aufgrund der deutlichen Überzahl an Großchancen war der Sieg der Kleeblättler ohne Zweifel verdient. Allach wollte den Sieg mit jeder Faser, ging 93 Minuten „all in“ pushte sich permanent und ließ sich auch von 3 Rückständen nicht aus der Ruhe bringen. Nicht auszudenken, wie ein Spiel laufen könnte, wenn man mal in Führung gehen, diese verteidigen und dann ausbauen würde. Aber die Moral und Kampfkraft dieser Truppe ist wirklich die große Stärke. Im Orkanspiel gegen Riedmoos lag man gegen den Wind mit 0:3 zurück, heute war man 3x mit einem Tor hinten, aber die in beiden Spielen drohenden Niederlagen wurden dennoch jeweils abgewendet, gegen Riedmoos in ein Remis und heute sogar in einen Sieg gedreht, Chapeau…

Tore/Assists:

  1. Minute: 0:1 Gegner
  2. Minute: 1:1 Benni/Daniel

25 Minute:    1:2   Gegner

  1. Minute: 2:2 Filip/Daniel

***********************

  1. Minute: 2:3  Gegner
  2. Minute: 3:3 Kai/Basti

58 Minute:    4:3   Luki/Daniel

  1. Minute: 4:4 Gegner
  2. Minute: 5:4 Daniel/Felix

 

 

Kader (14 Spieler):
Carlos Jonas Felix Seny AlexT Benni Basti Filip Luki Lukas Kai Erik Daniel Ousman

 

NICHT im Kader (12 Spieler):

AlexP Nizar Nunzio Philipp Zoelli Adrian Mario Salbeck Leon Mike Michi Marko

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.