Allach mit Niederlage im Lokalderby

Allach mit Niederlage im Lokalderby

In einer bis zum Ende spannenden Kreisligapartie hatten die Gäste aus Untermenzing das Glück etwas mehr auf Ihrer Seite und gewannen knapp mit 1:0.

Die Anfangsphase war von beidseitigem Abtasten geprägt, wobei die Kleeblättler durch Afrim Sertolli die erste größere Gelegenheit zu verzeichnen hatten. Dieser verzog allerdings nach einem guten Angriff seinen Rechtsschuss am langen Eck vorbei. In der Folgezeit versuchten auch die SVUler mehr am Spiel teilzunehmen und erspielten sich ein paar Torannäherungen, welche aber allesamt kaum gefährlich waren. Die Kleeblättler verteidigten im kompletten ersten Durchgang sehr diszipliniert und schalteten immer wieder schnell nach vorne um, wobei der finale Pass im vorderen Drittel meist fehlte. In der letzten Viertelstunde vor der Pause kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und hatten sich in der Allacher Hälfte mehr und mehr festgesetzt. Die größte Chance resultierte hier nach einem Angriff über die rechte Seite, als die Untermenzinger mehrmals am gut reagierenden Torwart Uli Stadler scheiterten. Somit ging es mit einem bis dato leistungsgerechten Unentschieden in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die SVUler die agilere Mannschaft und sofort darum bemüht, die Führung in dieser Partie zu übernehmen. Dies gelang Ihnen dann auch recht schnell, als Christian Benko nach einem Einwurf die kurze Unordnung in der Allacher Defensive mit einem schönen Doppelpass eiskalt zum 1:0 bestrafte. Auch im Anschluss drängten die Gäste auf einen weiteren Treffer, wobei die Gastgeber sich defensiv wieder stabilisierten und keine größeren Tormöglichkeiten zuließen. In den letzten 20 Minuten erhöhten die Kleeblättler dann endlich das Risiko und versuchten Ihrerseits auf den Ausgleichstreffer zu gehen. Dieser wäre allemal noch möglich gewesen, aber entweder scheiterte man mit Pech am Aluminium oder die sich bietenden Gelegenheiten wurden nicht verwertet. So brachten die Untermenzinger mit etwas Glück das Ergebnis über die Zeit, hatten aber natürlich als die Allacher komplett aufmachten auch noch die eine oder andere Konterchance liegen gelassen.

Aufgrund der gezeigten Einstellung über die komplette Partie, wäre ein Punkt für die Kleeblättler nicht unverdient gewesen. Leider verschlief man die Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit etwas und war bei einem Einwurf des Gegners nicht wacht genug, um den Führungstreffer im Kollektiv vielleicht verhindern hätte können. Nichtsdestotrotz macht diese Leistung Mut für die kommenden Wochen, da die Leistung sehr in Ordnung war und mit Sicherheit so auch wieder zu Punkten führen wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.