Allach Zwoate schießt die SpVgg Erdweg II mit 6:0 vom Platz

Autor: Benji Neubauer

Eine Woche nach dem 6:2 Sieg gegen Türk Dachau konnte die zweite Mannschaft des TSV Allach 09 den nächsten Kantersieg verbuchen. Abermals wurde der Coach Chris von den Trainern der Dritten vertreten, die zusammen mit einigen Fans eine überaus unterhaltsame Anfangsphase beobachten durften.
Denn bereits nach 2 Minuten zappelte der Ball im Netz der Gäste aus Erdweg, nachdem JP einen abgefälschten Abschlussversuch von Wohli im Tor versenkte. In den darauf folgenden Minuten schaffte es die Zwoate den Gegner durch ständiges Pressing in die gegnerische Hälfte zu binden. Daraus resultierten immer wieder Abschlussmöglichkeiten, die aber zunächst nicht verwertet werden konnten. In der vierzehnten Minute war es dann aber wieder soweit. Quero setzte Filip mit einem Schnittstellenpass super in Szene, worauf sich der Stürmer nicht zweimal bitten ließ und seinen dritten Saisontreffer erzielte. Nur vier Minuten später war es dann Quero selber, der nach Zuspiel von Wohli auf 3:0 stellte.

Bis zu diesem Zeitpunkt war die SpVgg Erdweg II überhaupt nicht ins Spiel gekommen und konnte keinen nennenswerten Abschluss vorweisen. Doch aus nicht bekannten Gründen spielte die Zwoate ihr Spiel nicht mehr so souverän weiter und brachte sich durch zu viel Hektik und Unkonzentriertheit immer wieder in unnötige Schwierigkeiten, die der Gegner aber zum Glück nicht zu verwerten wusste.
Mit dem Stand von 3:0 ging es schließlich in Halbzeitpause, in der die Vertretungstrainer zusammen mit Quero das Spiel reflektierten, die bereits angesprochene Unruhe im Spiel ansprachen und Lösungsansätze erklärten.

Die Halbzeitansprache fruchtete und der TSV Allach ließ den Ball wieder ruhiger und bedachter zirkulieren. In der 72. Minute belohnte sich dann der Kapitän Wohli, indem ihm sein siebter Saisontreffer gelang. Nach Vorlage von Sebi schweißte er das Leder am Torwart vorbei ins linke untere Eck. Das Spiel verlor in den folgenden Minuten ein wenig an Tempo und Abschlüssen, nachdem sich die Gäste kompakter stellten und den Gegner nicht mehr ständig anliefen. Erst in der 82. Minute kam wieder Spannung auf, als Felix vom Rechtsverteidiger der Gäste im Strafraum gefällt wurde. Den folgerichtigen Elfmeter verwandelte Nunzio sicher und stellte somit auf 5:0. In der Schlussphase erhöhte Sebi sogar noch auf 6:0. Somit konnte die Tormaschinerie der Zwoaten, wie bereits gegen Türk Dachau vor einer Woche, wieder 6 Tore erzielen und das Torverhältnis weiter aufhübschen. Ebenso hervorzuheben ist die Verteidigung rund um den Torhüter Carlos, die erst zum zweiten Mal in dieser Saison einen Zu-Null-Sieg vollbrachten.

Unterstützt wurde die Zwoate von Spielern der Damenmannschaft und der Dritten, die einen weiteren Kantersieg der Zwoaten bejubeln konnten.

Tore:
02min 1:0 Jan-Philip Hubasch (Sebastian Wohlmannstetter)
14min 2:0 Filip Kowalczuk ( Daniel Quiero Espino)
18min 3:0 Daniel Quero Espino (Sebastian Wohlmannstetter)
72min 4:0 Sebastian Wohlmannstetter (Sebastian Eiwanger)
82min 5:0 Elfmeter – Nunzio Pietrangeli (Felix Walther)
90min 6:0 Sebastian Eiwanger (Daniel Quero Espino)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.