Allach-Zwoate stürmt mit Kantersieg auf Platz 2

Die ersten beiden Auswärtsspiele hatte die 09-Zwoate ja schon gewonnen, aber daheim haperte es noch. Nach einem Remis und einer Niederlage in den zwei bisherigen Heimspielen musste nun endlich auch die heimische „Fan-Base“ endlich überzeugt und das Heim-Punkte-Konto aufgebessert werden. Da kam das 6-Punktespiel gegen den punktgleichen TSV aus Schwabhausen gerade recht als Gradmesser, wo die Reise hingehen soll. Die ersten 8 Minuten sahen nicht danach aus, dass die Heimelf frühzeitig dominieren würde, man war unerklärlich fahrig und wenig  präzise im Spielaufbau. Dann aber wurde der Korken durch einen satten Schuß von Alex zum 1:0 gezogen, der Allacher Motor lief daraufhin. Kurz danach zirkelte Quero eine perfekt getimte Ecke auf unser Kopfballmonster Seny, der mal wieder genau richtig abhob und zum 2:0 einschädelte. Allach war sehr gut im Spiel, vom Gegner ging zu dem Zeitpunkt kaum Gefahr aus, was sich mit Einwechslung deren Top-Torjägers, der auch in der KK-Ersten aufläuft, etwas änderte. Dennoch bauten die Grünen die Führung aus, als Nunzio in seiner typischen Spielweise nach tollem Solo erst im 16-er regelwidrig vom Ball getrennt werden konnte. Den fälligen FE verwandelte Käptn Basti wie gewohnt souverän. Kurz vor dem HZ-Pfiff fiel dann das Tor des Monats, Quero bediente erneut Basti und der drosch das Spielgerät volley mit einem Schrägschuß aus ca. 20 Metern in die Maschen. 4:0 zur Halbzeit, das hatte man in Allach auch schon länger nicht mehr gesehen.

Zur Pausenansprache wurde ausdrücklich davor gewarnt, das Zwischen- als Endergebnis bzw. „gelesene Messe“ zu betrachten, es wurde hohe Konzentration gefordert um den erwarteten Sturmlauf der Gegner möglichst rasch zu ersticken. Da hatten die Allacher noch gut zugehört, denn nur 5 Minuten nach Wiederanpfiff servierte der soeben in die Offensive beorderte AV Nizar eine butterweiche Flanke auf Basti, der zum Hattrick einnetzte. Eine weitere Viertelstunde später konnte auch Alex bei einem direkten Freistoß sein nächstes Tor erzielen, es stand 6:0 und plötzlich stellte Allach das konzentrierte Spielen ein. Die Ordnung ging dahin, die Postionen wurden nicht mehr richtig gehalten, jeder wollte vorne glänzen, Tore und Vorlagen erzielen, obwohl der Trainer mehrmals (vergeblich) um mehr Spieldisziplin bat. Und so fingen wir uns noch zwei völlig sinnlose und vermeidbare Tore, die sich der Gast aber auch verdiente, weil er nie aufsteckte und wir einfach zu übermütig wurden. Zum Teil verständlich, weil bei solch einem Spielstand einfach die Konzentration nachlässt, aber nicht in der Weise mit unkoordiniertem Hurra-Fußball. Natürlich erspielten wir uns so zwar auch zig weitere Torchancen, aber da der Gästekeeper einen Sahnetag erwischte und wir entweder an ihm scheiterten oder selbst vergaben, jedenfalls nicht mehr einnetzen konnten, blieb es beim auch in der Höhe verdienten 6:2 Heimsieg.

Nach dem Spiel wurden die Fehler der zweiten Hälfte besprochen um danach in den berechtigten Feiermodus überzugehen, der sich morgen auf der Allach-Team-Wiesn mit unseren Damen und der Ersten (herzlichen Glückwunsch auch der Ersten zum 2. Sieg in Serie) wie üblich bis in die Morgenstunden fortsetzen wird. Danach wird am Dienstagabend wieder weiter konzentriert trainiert um nächsten Sonntag aus Altomünster den dritten Auswärtsdreier in Serie nach Allach mitzubringen. Mit 10 von 15 Punkten nach 5 Spielen ist man jetzt gut gestartet und kann sich mit 20 geschossenen Toren, obwohl unsere letztjährigen besten beiden Torschützen Filip und Sebi langzeitverletzt sind, über den aktuellen Platz 2 freuen.

Tore/Assists:
09. Minute: 1:0 Alex/Basti
15. Minute: 2:0 Seny/Quero
35. Minute: 3:0 Basti/Nunzio (FE)
43. Minute: 4:0 Basti/Quero
****************************
50. Minute: 5:0 Basti/Nizar
65. Minute: 6:0 Alex/Basti
72. Minute: 6:1 Gegner
84. Minute: 6:2 Gegner

Vorkommnisse:
51. Minute: Pfosten/Basti

Kader (14 Spieler):   Carlos Kai AlexP Nunzio Seny Quero Nizar Flo Basti SimonA Benni StefanH Luki Jonas

NICHT im Kader (20 Spieler):  Philipp Adrian Zoelli Leon Mark Sebi Erik Otto Mario Vural Ambo Kilian Michi Lukas Filip Luca (A-J.) Marko Salbeck Felix Leo

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.