Allach-Zwoate fegt den TSV Bergkirchen raus

Allach-Zwoate fegt den TSV Bergkirchen zweistellig aus dem Stadion

Mit einem auch der Höhe nach verdienten Rekordsieg der Zwoaten blieb man an der Enterstraße nun zum 4. Mal in Folge ungeschlagen und schob sich auf Platz 6, nur 3 Punkte hinter dem Dritten mit Anschluß an die Spitzengruppe, vor.

Es war ein irres Spiel mit verschiedenen Modi, was man an beiden identischen Halbzeitständen von je 5:1 nicht ablesen könnte, wenn man nicht live bei diesem denkwürdigen Spiel, das als mit Abstand höchster Punktspielsieg der letzten Jahre der Zwoaten in deren Allacher Annalen eingehen wird, dabei war.

Die Hausherren gingen zwar schnell mit einer hervorragenden Chancenverwertung bis Minute 9 mit 2:0 in Führung (Dortmund-Offensiv-Modus), die Gäste ließen sich davon aber nur wenig beeindrucken und spielten weiterhin ebenso sehenswert wie druckvoll mit. Auch nach dem 3:0 nach 22 Minuten waren die Weiß-Roten nicht bereit, das Spiel abzuschenken, ganz im Gegenteil, sie kamen jetzt erst recht, was wir ihnen auch unnötig erleichterten, in dem wir zwei Gänge zurückschalteten (bassd-scho-Modus). Die Quittung daraus war, dass wir uns zum Entsetzen von Trainer und Zuschauern plötzlich derart anstellten, dass man das Gefühl hatte, dass alle Allacher plötzlich die Sportart gewechselt haben (Dortmund-Defensiv-Modus). Bergkirchen kam immer besser in’s Spiel und schloß mittels Foulelfer in der 32. Minute zum 1:3 etwas auf, danach ging es mit Vorteilen für die Gäste offen hin und her bis zur 41. Minute. Alex wurde vor dem 16-er gelegt, hämmerte den Freistoß zu einem unglaublich wichtigen Zeitpunkt direkt in die Maschen und ehe sich die Bergkirchner versahen, mussten sie den Ball zum HZ-Stand von 5:1 schon wieder aus dem eigenen Tor klauben.

Zur HZ nahmen wir uns vor, mit dem sicheren Vorsprung ruhig das Spiel in die Hand zu nehmen um das eine oder andere Tor aus sicherer Abwehr zu erzielen, da der Gast ja kommen musste. Es kam so, aber viel schneller. Nur 3 Minuten waren gespielt, als es schon wieder 2x im Gästetor zum 7:1 eingeschlagen hatte (da-Wahnsinn-Modus). Damit war natürlich „da Kaas bissn“, von diesem Schock konnten sich die Gäste nicht mehr erholen, die dennoch mit viel Kampfkraft um Ergebnisverbesserung bemüht waren und lange nicht aufsteckten. Aber auch die Gelb/Rote-Karte gegen Allach, die uns 31 Minuten in Unterzahl zwang, brachte uns im Gegensatz zu HZ-1 nicht mehr wirklich in Bedrängnis. Wir spielten jetzt viel ruhiger als im ersten Abschnitt, ließen Ball und Gegner besser laufen und schossen in Unterzahl sogar noch 3 Tore, wobei wir nur 1 kassierten (Chiller-Modus).

Fazit: Spiele im aktuellen BVB-Modus, d.h. vorne brutal stark, hinten auch mal voglwuid, machen insgesamt Spaß, aber dennoch sollte man versuchen, die Konzentration in jeder Spielphase auf maximalem Level zu halten. Die jungen Wilden der Allach-Zwoaten mit ihren paar erfahrenen Leitwölfen werden auch das Stück für Stück lernen. Und jetzt genug mit der Kritik, es war einfach ein wahnsinnig unterhaltsames Match mit einem Rekordergebnis, an das wir uns noch lange erinnern werden. Am kommenden Sonntag steigt das prestigeträchtige Derby beim TSV Gerberau, der nur noch 1 Punkt vor den Allachern liegt. Schau ma moi, was da geht….

Kader (14 Spieler):
Ousman Seny Filip Adrian Michi Basti Zoelli Noah Benni Lukas AlexP Pascal Jonas Sebi9

NICHT im Kader (17 Spieler):
Toni AlexT Stefan Luki Sebi26 Nizar Nedim Dennis Mamadou Felix Sepp Carlos Salbeck Marko Mike Kai Flip

Tore/Assists:
05. Minute: 1:0 Filip/Alex
09. Minute: 2:0 Sebi/Basti
22. Minute: 3:0 Sebi/Michi
31. Minute: 3:1 Gegner
41. Minute: 4:1 Alex/Alex
43. Minute: 5:1 Filip/Sebi
************************
46. Minute: 6:1 Basti/Filip
48. Minute: 7:1 Filip/Sebi
54. Minute: 8:1 Sebi/Filip
56. Minute: 8:2 Gegner
57. Minute: 9:2 Filip/Sebi
83. Minute: 10:2 Basti/Lukas

besondere Vorkommnisse:
54. Minute (nicht 68., wie im Spiel-BE erwähnt, nicht der einzige SR-Fehler…): Gelb/Rot Noah
90. Minute: Pfostenschuß/Sebi, Nachschuß an die Latte/Filip

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.