Corona-Pandemie! Stellungnahme zur Freigabe BFV

Corona-Pandemie
Stellungnahme zur Freigabe des BFV

 

Liebe Mitglieder,
Verehrte Freunde des TSV Allach 09,

aufgrund der aktuellen Hinweise des BFV zur Wiederaufnahme des eingeschränkten Trainingsbetriebs sehen wir uns veranlasst Sie genau darüber zu informieren und Ihnen unsere Entscheidung darüber mitzuteilen und zu erläutern.

Laut des Bayerischen Fussball-Verbands darf ab 11. Mai 2020 das Training eingeschränkt wieder begonnen werden. Dies ist jedoch nur unter Einhaltung der folgenden Regeln erlaubt:

 

1.Ausübung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten

Freiluftsportanlagen
2. Einhaltung des Mindestabstands zwischen zwei Personen von mindestens 1,5 Metern
3. Ausübung entweder alleine oder in kleinen Gruppen von bis zu maximal fünf Personen (inklusive Trainer/Betreuer)
4. kontaktfreie Durchführung des Trainings
5. keine Nutzung von Umkleidekabinen
6. konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung     von Sportgeräten
7. keine Nutzungsmöglichkeit der Nassbereiche
8. Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen

  1. keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen an den Sportstätten; Betreten

der Gebäude zu dem ausschließlichen Zweck, zwingend erforderliche Sportgeräte, bzw.

Materialien zu entnehmen oder zurückzustellen
10. keine besondere Gefährdung von Risikogruppen durch die Aufnahme des

Trainingsbetriebes, auch eine Trainingsbeteiligung von Risikogruppen ist nicht möglich.
11. keine Zuschauer

 

Zum einen sind wir sehr verwundert, dass der Verband entgegen allen Gesprächen und Diskussionen der letzten Wochen plötzlich eine solche Stellungnahme abgibt und zudem noch Schutzmaßnahmen verordnet die es einem Fussballverein nahezu unmöglich machen den Betrieb vernünftig aufzunehmen oder auch nur annähernd umzusetzen.

Diese Entscheidung zeugt von Realitätsferne. Wir sehen diese Stellungnahme sehr kritisch und nur als Befreiungsschlag des BFV sowie eine Übertragung der sehr großen Verantwortung an die kleinen Vereine die diese Maßnahmen eigentlich gar nicht umsetzen können.

Dazu werden wir zeitnah eine Protestnote und einen offenen Brief verfassen, den wir an das BFV Präsidium schicken werden.

Es ist verantwortungslos und eine Zumutung den Verbandsmitgliedern zwar eine Wiederaufnahme zu erlauben, jedoch zeitgleich Einschränkungen einzubauen die den Betrieb unmöglich machen:

  • Mag es im Erwachsenenbereich möglich sein, gewisse Punkte zu befolgen, wie soll es im Jugendbereich möglich sein, Kinder auf dem Fussballfeld auseinander zu halten?
  • Wie sollen Kinder Abstände einhalten, wenn sie Fussball spielen.
  • Wie sollen sich Kinder bei Schlechtwetter unter einem Dach stellen (Auswechselkabine!) dürfen und doch nicht!
  • Wie sollen sie Trinkpausen einlegen?
  • Wie lange soll der Trainer am Platz stehen um maximal 4 Kinder für eine Stunde zu trainieren?
  • Wie können wir Desinfektionsmaßnahmen einleiten, wenn weder der Verband, noch der Markt Desinfektionsmittel bereithält?
  • Wie sollen wir den Betriebsablauf gewährleisten, wenn mehrere Mannschaften auf dem Platz stehen?
  • Wie kann ein Trainer gewährleisten, dass während seines Trainings ankommende und abgehende Spieler sich an die Regeln halten?

Wir sind uns sicher, dass die gesamten Maßnahmen nur von einigen Proficlubs in Bayern umgesetzt werden können und alle anderen Vereine werden ins kalte Wasser geworfen. Die Verantwortung wird hier gedankenlos nach unten abgeschoben und wir sollen alles andere richten.

Insbesondere ist die Frage der Haftung nicht geklärt. Natürlich haften die Vorstände für alle auftretenden Vorfälle und Situationen und dies können wir in diesen Zeiten nicht verantworten.

Wir respektieren Entscheidungen unserer Nachbarvereine und Fussballinstitute, möchten jedoch nochmal betonen, dass die Wiederaufnahme des Sports keine Einzelentscheidung ist, sondern nur nach der aktuellen Gesetzeslage der Landesregierung im Austausch mit den jeweiligen Gemeinden in Bayern erfolgen darf. Eine andere Sonderregelung gibt es nicht!

Wir haben lange mit der Jugendleitung diskutiert und versucht eine Lösung für die neue Situation zu finden und haben folgende Entscheidung getroffen:

Die gesamte Sportanlage des TSV Allach 09 Fussball bleibt für alle Mannschaften bis zum 14.06.2020 geschlossen. Wir werden die Entwicklung beobachten und je nach aktueller Gesetzeslage die Situation neu bewerten. In der Zwischenzeit werden wir eine Logistik aufbauen um das Training eventuell danach wie folgt aufnehmen zu können:

 

  • Die Umkleideräume und Duschen bleiben geschlossen!
  • Eltern und Zuschauer dürfen die Anlage nicht mehr betreten.
  • Kinder sollen möglichst mit dem Fahrrad kommen, oder an der Enterstrasse (Eingang Schwarzhubers Abenteuerland!) abgesetzt werden. Notfalls nur aus dem Auto am Platz rausgelassen werden. Der Trainer nimmt die Kinder entgegen und zeigt ihnen den Weg in die Anlage.
  • Eine Ansammlung von Eltern und Spielern vor dem Verein ist verboten.
  • Der Zugang zum Kunstrasenplatz wird mit Bauzäunen zu einem Korridor umgebaut und dient nur als Eingang!
  • Desinfektionsdispenser werden am Eingang bereitgestellt und alle Spieler müssen sich desinfizieren.
  • Der Ausgang befindet sich hinten am Ende der Enterstrasse und auch dort werden Desinfektionsmittel bereitgestellt, damit sich ankommende und abgehende Spieler nicht begegnen.
  • Die Toiletten dürfen nur einzeln benutzt werden.
  • Kranke und angeschlagene Mitglieder/Eltern/Zuschauer dürfen nicht zum Training und erhalten kein Zugang zum Gelände!
  • Es ist nicht gestattet, dass unsere Mannschaften unter dem Namen TSV Allach 09 auf fremden Plätzen trainieren um diesen Einschränkungen zu umgehen. Dies dulden wir keinesfalls.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für unsere Entscheidung und appellieren an Ihre Vernunft. Jeder hat seine ganz persönlichen Erfahrungen mit der Pandemie gemacht und es gibt sicherlich die unterschiedlichsten Meinungen darüber. Es steht uns nicht zu diese zu beurteilen.

Jedoch ist das Gesetz unser Maßstab für alle Entscheidungen und im Augenblick können wir keine andere Entscheidung treffen als die jetzige.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gesunde Tage und viel Optimismus in diesen schwierigen Zeiten. Hoffentlich ist es bald ausgestanden und wir sehen uns irgendwann wieder gemeinsam auf unserer neu renovierten Terrasse unseres Vereinsheims.

Mit sportlichen Grüßen

Farhid Habibi                  Max Ostermann                Michael Bloch
2. Vorstand                    1. Vorstand                  1. Jugendleiter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.