Desolate Defensivleistung bei Niederlage in Altomünster

Trotz vieler verletzten konnte das Trainerduo Krivo/Kanitz eine vernünftige Mannschaft aufs Feld schicken. Hier traf mit die beste Defensive auf den harmlosesten Sturm der Liga. Anfangs schaute es ja noch gut aus für die Kleeblättler. Florian Krimmer brachte die Gäste früh in Führung. Ich weiß es nicht was dann passierte. Mit dem ersten Angriff fiel dann ganz überraschend der Ausgleich durch Florian Mederer. Hier präsentierte sich die Defensive der Gäste äußert unsortiert. In der Folgezeit hatten die Allacher ihre Torchancen zum Ausgleich, doch der Unparteiische verweigerte nach einen Foul an Gojani den Elfmeterpfiff und gab ein reguläres Tor von Özdemir wegen angeblichen Abseits nicht. Die Gastgeber gingen dann durch Milos, nach einem Abwehrfehler mit 2:1 in Führung. Kurz vor der Halbzeit verwandelte Budja nach einem Foul an Toure den fälligen Elfmeter zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber ihre stärkste Phase und erzielten durch Milos den 3:2 Führungstreffer. Die Allacher bekamen das Spiel wieder besser in den Griff und belohnten sich nach einem feinen Zuspiel von Florian Krimmer zu Michael Scheuerer mit dem 3:3 Ausgleich. Wenig später verloren die Gäste in der Vorwärtsbewegung das Leder. Der Spieler der Gastgeber wurde im Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen Elfmeter verwandelte Florian Mederer zum 4:3. Den Schlusspunkt setzte dann wiederum Florian Mederer der nach einer feinen Einzelleistung das 5:3 erzielte.

Die Kleeblättler hatten sicherlich etliche gute Torchancen um das Spiel nicht zu verlieren, aber mit so einer ungewohnten desolaten Defensive Leistung braucht man sich nicht wundern, wenn man gegen den Tabellenletzten mit leeren Händen dasteht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.