„Ein Solo ohne Vier…“

ist machbar, setzt aber voraus, dass man „a lange starke Trumpf-Farb und koane Spotzn hat“, was aber bei uns am 9. Spieltag leider nicht der Fall war. Für die Allach-Zwoate hieß das nämlich am heutigen Tag, dass man zum wiederholten Male 4 Stürmer zu ersetzen hatte, davon Sebi und Filip langfristig, Nunzio noch mind. 2 Wochen und Basti hoffentlich nur noch an diesem Spieltag. Flo verletzte sich am Donnerstag im Training, Seny und Simon hatten Fieber, Kai eine Nervenreizung und andere sind ebenfalls schon länger verletzt/kaum im Training. Kurzfristig bekam auch noch Youngster Leo am Sonntag vormittags Fieber, so dass man nur mit 2 Wechslern antreten konnte und von den 13 Spielern auch noch 4 angeschlagen/kränkelnd waren. Nur weil alle auf die Zähne gebissen haben, bekam man überhaupt eine annähernd spielfähige Mannschaft zusammen. Dass so natürlich der Spiel-Fluss incl. -Verständnis nicht so läuft, wie diese Saison schon oft gezeigt, versteht sich.

Entsprechend rumpelnd wie ein alter Lanz-Diesel lief das Spiel dahin. Allach hatte bis zur Führung nur eine echte Torchance, als der Gästekeeper den anlaufenden/hochgesprungenen Marko anschoß und der Ball zur Allach-Führung über die Linie flog. Leider passten die Hausherren bei einem in Minute 32 schnell ausgeführten Gäste-Freistoß nicht richtig auf und die #6 der Gäste schloß die zuerst an sich schon geklärte Situation mit einem präzisen Weitschuß ungedeckt vom Sechzehner aus zum Remis zur Halbzeit ab. Bis zu dieser hatten die Gäste ein klein wenig mehr vom Spiel.

Allach wollte natürlich den Sieg und drückte nach Wiederanpfiff mehr auf’s Tempo. Das Spiel wurde besser, die Chancen häuften sich und Erik bekam den fiktiven Fairplay-Preis, als sein Schuß vermeintlich erst hinter der Linie vom SVP-Keeper geklärt wurde und alle schon gejubelt hatten. Der Schiri fragte Erik danach und der gab ehrlicherweise zu, dass der Ball noch nicht mit vollem Umfang über der Linie war, somit blieb es beim Remis. Nur 3 Minuten danach bedankte sich das Karma bei Erik für dessen Sportsgeist. Lukas brachte eine schöne Flanke auf den zweiten Pfosten und Erik netzte mit wunderschönem Kopfball zur Allacher Führung ein. Das Tor gab weitere Sicherheit für die Grünen, die das Spiel nun weitgehend in der Hand hatten, leider währte die Freude nur von kurzer Dauer. Eine an sich harmlose Situation im Mittelfeld entpuppte sich nach 2 Fehlern der beiden TSV-Sechser plötzlich zur Großchance für die Roten, die deren Nummer 8 zum 2:2 verwandelte. Danach gab es bei Vorteilen für Allach noch weitere Möglichkeiten hüben wie drüben, aber es blieb beim Unentschieden.

Das Ergebnis lautete zwar nur Remis, aber das Team hat durch Zusammenhalt intern gewonnen. Mehr ging heute nicht zsamm und das muss man halt dann auch mal unter solchen Gelegenheiten akzeptieren. Bleibt zu hoffen, dass sich das Lazarett vor allem im Offensivbereich schnell und nachhaltig lichtet, dann werden auch die Ergebnisse wieder besser.

Tore/Assists:
17. Minute: 1:0 Marko/Marko
32. Minute: 1:1 Gegner
**********************
61. Minute: 2:1 Erik/Lukas
67. Minute: 2:2 Gegner

Kader (14 Spieler): Carlos AlexP Quero Nizar Benni Jonas Lukas Erik Marko Felix Mark Ambo Leo Luki

NICHT im Kader (18 Spieler):
Philipp Adrian Zoelli Leon Sebi Otto Mario Vural Kilian Michi Filip Salbeck Kai Nunzio Flo Seny Basti SimonA

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.