Erste mit nächstem Auswärtsdreier

In einem von beiden Seiten sehr kampfbetonten geführten Spiel bei traumhaften Wetterbedingungen, waren die Gäste von Anfang an um Spielkontrolle bemüht ohne sich dabei zahlreiche nennenswerte Torchancen zu erarbeiten. Die größte Gelegenheit hatte Youngster Sebi Eiwanger, als er nach etwa 10 Minuten von Uli Fries bedient wurde, aber leider freistehend am Schlussmann der Erdweger scheiterte. Die Gastgeber machten es den Allachern immer wieder schwer und so entwickelte sich eine zunehmend zerfahrene Partie. Nach etwa einer halben Stunde verweigerte der Referee den Kleeblättlern allerdings einen klaren Elfmeter, als Roko Gojani im Strafraum nur noch durch ein Foulspiel zu bremsen war. Die Gäste hatten über Standardsituationen noch ein paar Abschlüsse zu verbuchen, welche aber allesamt insgesamt zu harmlos waren und das Ziel verfehlten. So ging es auch folgerichtig für beide Mannschaften ohne Tore vor der Halbzeit in die Kabinen.

Im zweiten Abschnitt kamen die Erdweger deutlich mutiger aus der Pause und versuchten die Allacher bereits tief in deren Hälfte im Spielaufbau zu stören. In dieser Phase war es der gut aufgelegte Schlussmann Simon Halser, der durch seine ausstrahlende Sicherheit die Gäste vor einem möglichen Rückstand bewahrte. Nach etwa einer Stunde führte dann der bis zu diesem Zeitpunkt beste Angriff der Partie sofort auch zum 0:1 durch Lillo Avanzato. Vorangegangen war ein Sololauf von Roko Gojani über 50 Meter, der dann Uli Fries im Zentrum freispielte und dieser gekonnt den Ball durch die Schnittstelle der Abwehrkette genau in den Lauf von Lillo steckte. Nach dem Rückstand warfen die Erdweger nochmal alles nach vorne und hatten mehrere Abschlüsse zu verzeichnen, die allesamt vom Allacher Keeper pariert wurden oder insgesamt auch zu ungenau waren. Die Kleeblättler verpassten es in dieser Phase oftmals kläglich den Sack frühzeitig zuzumachen, als man besten Kontermöglichkeiten leichtfertig vergab. So dauerte es bis weit in die Nachspielzeit, um dann doch noch die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Diesmal wurde ein Konter hervorragend ausgespielt und am Ende der Kette musste Cheikh Touré nach feinem Zuspiel von Thomas Huser nur noch einschieben. Das war dann auch der Endstand und mit etwas Glück und Geschick fuhren die Kleeblättler einen immens wichtigen Auswärtssieg ein.

Am kommenden Sonntag empfangen die Allacher an der Enterstraße den SV Nord Lerchenau, die zunehmend besser in Fahrt kommen und den schlechten Saisonstart wett machten. Hier ist auf jeden Fall ein ähnlich schweres Spiel zu erwarten und es wird den Grün Weißen mit Sicherheit alles abverlangt werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.