Glatter Heimerfolg gegen Fasanerie

In einer anfänglich munteren Partie kamen die Kleeblätller von Beginn an etwas besser zurecht und erspielten sich ein leichtes Übergewicht. Daher war die fällige Führung nach 10 Minuten durch Florian Krimmer nur eine Frage der Zeit. Nach einem schönen Angriff der Allacher legte Thomas Huser quer auf die Nummer 8, welcher den Ball unhaltbar in die Maschen drosch. In der Folgezeit waren die Gast-geber weiterhin um Spielkontrolle bemüht und es gelang nur wenige Minuten später das Ergebnis auf 2:0 zu stellen. Wiederum nach einem gut vorgetragenen Angriff traf Lillo Avanzato vom 16er unter gehöriger Mithilfe des Gästetorwarts. Leider gab dies der Heimelf nicht die nötige Sicherheit im eige-nen Spiel und man kassierte postwendend nach einer Ecke den 2:1 Anschlusstreffer durch Bernhard Karre. Nun mussten sich die Kleeblättler erstmal ein wenig schütteln und in dieser Phase erspielten sich die Gäste aus Fasanerie ein leichtes Übergewicht ohne jedoch zu klaren Torchancen gekommen zu sein. Nach etwa einer halben Stunde gelang den Allachern dann in dieser Drangphase des Gegners das so wichtige 3:1. Abermals war Florian Krimmer nach einem Freistoß von Uli Fries sofort zur Stelle und nutzte den Patzer des Torwarts eiskalt aus. Bis zum Halbzeitpfiff versäumten es die Gastgeber sogar noch das Ergebnis weiter auszubauen, was bei den Kontergelegenheiten durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre.

Im zweiten Abschnitt versuchten die Kleeblättler von Anfang an Druck auf die Gäste aufzubauen, um frühzeitig die Entscheidung herbeizuführen. Leider wurden auch hier beste Torchancen reihenweise liegengelassen, sodass die Partie weiterhin nur mit einer zwei Tore Führung einigermaßen offen blieb. Nach etlichen Wechseln auf beiden Seiten, versuchten die Gäste natürlich zunehmend den Anschluss-treffer zu erzwingen und boten in der Abwehr immer mehr Räume an. Dies wussten die Kleeblätter dann endlich auch in der 67. Minute zu nutzen, als nach einem schnellen Konter über Uli Fries der auf der linken Seite durchlaufende Cheikh Toure aus kurzer Distanz keine Mühe mehr hatte, den Ball in Gegners Kasten unterzubringen. Dieses Tor war jetzt natürlich eine kleine Vorentscheidung und in den letzten 20 Minuten hätte es gut und gerne noch weitere Möglichkeiten gegeben, um noch ein paar Tore zu erzielen. In der 83. Minute gelang dann sogar noch Thomas Huser der Treffer zum 5:1, als er nach feinem Zuspiel von abermals Uli Fries, der an diesem Tag vier Assists beisteuerte, locker zum End-stand einschob. Die letzten Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend und so fuhren die Allacher einen auch in dieser Höhe verdienten Heimdreier ein.

Im letzten Hinrundenspiel vor der Winterpause haben die Kleeblättler nochmal ein Heimspiel vor der Brust. Hier erwartet man den SV Niederroth zu einem mit Sicherheit hart umkämpften Spiel, wo eine ähnlich konzentrierte und engagierte Leistung gefragt sein wird.

Ein Kommentar

  1. Der neue Kunstrasenplatz ist trotz der – aus Sicht des Betrachters – teilweise kleinkarierten Auflagen des Baureferats, ein wahres Schmuckstück geworden. Eine sinnvolle Investition in die Zukunft. Unsere Mannschaften fühlen sich auf dem neuen Untergrund scheinbar pudelwohl. Die Ergebnisse deuten in der Anfangsphase darauf hin. Zumindest kann jetzt kein Akteur mehr behaupten, dass er das Leder wegen holprigem Rasen nicht im Tor unterbrachte. Hahaha. Aber bei schönem Wetter sollte der Hauptplatz schon noch unsere Spielstätte bleiben.
    Weiter so!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.