Hinrundenrückblick der Zwoaten 2018

Es war keine leichte Aufgabe, die beiden Teams, bestehend aus der bisherigen Allach-Zwoaten der B-Klasse und der Jungs der damaligen Zwoaten vom PSV aus der C-Klasse zusammen zu führen, die jeweiligen Stärken und Schwächen zu analysieren und den Kader dann so zu formieren, dass am Ende etwas herauskommt, das sowohl den TSV Allach incl. der Verantworlichen wie auch gleichermaßen die neue Zwoate und auch den zuständigen Trainer zufrieden stellt. Dass das nicht immer geräuschlos von sich gehen konnte und dass auch mal deutlichere Worte notwendig gewesen sind, war erwartbar, um ein Team-Profil mit klaren Regeln zu erstellen, dieses umzusetzen und permanent zu schärfen.

Wir haben die notwendige Unterstützung zur Durchsetzung der Maßnahmen bekommen und sind von allen sehr gut im Verein aufgenommen worden. Dafür möchten wir uns nochmals auch auf diesem Weg herzlich bedanken, wir fühlen uns hier sehr wohl.

Das Abschneiden funktionierte fürs Erste ganz ordentlich, weil die Jungs in weit überwiegender Mehrheit auf dem neuen Weg gut mitgezogen haben. So konnten wir i.d.R. eine Trainingsbeteiligung von mind. 10 Spielern, im Schnitt 12, in Spitzenwerten > 15 verzeichnen, für die Zwoate aus der Vergangenheit unbekannte Werte. Das ist gut, aber nicht genug, wenn man bedenkt, dass der Kader trotz einiger Abgänge immer noch 23 Spieler umfasst. Ich bin mir sicher, dass da in der Rückrunde noch mehr zsammgeht, denn es wollen ja immer alle spielen, dann müssten sich konsequenter Weise ja auch noch mehr im Training zeigen und für den Spielkader aufdrängen wollen 😉

Auch der erreichte Platz 7 von 14 Teams mit 5 Siegen, 3 Remis und 5 Niederlagen bei 29:24 Toren und somit erreichten 18 Punkten stellt nur 1 Punkt weniger dar, als in der gesamten Vorsaison. Das  ist ebenfalls in Ordnung, soll uns aber nicht zufriedenstellen, sondern ganz im Gegenteil anspornen, um in der Rückrunde zumindest über 40 Punkte zu kommen. Um dies zu realisieren, muss unser Akkuzustand über den Winter mindestens auf Erhaltungsladung konserviert, eher noch etwas erhöht werden, keinesfalls darf etwas verlorengehen. Daher trainieren wir wie immer bis auf die Zeit zwischen 21.12. und 05.01. durch und versuchen, wenn das Wetter mitspielt, ab 13.01. auch wieder im Spielbetrieb zu testen.

Und nun noch kurz zum letzten Spiel des Jahres 2018, einem Testspiel gegen ein Team der Royal-Bavarian-Liga vom Sonntag, 09.12.18 bei 4°, „frischem“ Westwind und Dauerberieselung von oben, also „Schottland-Wetter“ geeignet für Typen, die sich quälen wollen, um sich zu verbessern, egal bei welcher Witterung:

TSV Allach 09 II   vs.   FC Eintracht München SG            4:1  (2:0)

Ein Spiel mit vielen Neuigkeiten bei der Zwoaten:

  • Keeper Carlos mit seinem ersten erfolgversprechenden Einsatz
  • Innenverteidiger Michi mit guter Premiere auf dieser Position
  • „Oldie“ Mario mit seinem ersten, ganz ordentlichen Auftritt nach Jahren Pause
  • Stürmer Philipp, bei dem nach langer Torflaute heute die Ketchup-Flasche den blockierten Inhalt mit 2 Buden in nur 30 Minuten freigegeben hat
  • und last but not least, AlexT mit seinem ersten Spiel nach über 6-monatiger Verletzungspause und ebenfalls gleich 2 Buden in der ersten Halbzeit

Naturgemäß lief bei den und vielen anderen Änderungen, die ein Testspiel zu einem ebensolchen machen, nicht alles rund, aber alle bemühten sich nach Kräften und viele gut gedachte Aktionen scheiterten oft am Wind, oder dem nassen Kunstrasen, der aufspringende Bälle zu Geschossen werden ließ. Gekämpft haben alle bis zum Schlusspfiff und aufgrund der bereits vor Kälte roten Gesichter konnten auch die danach konsumierten Tegernseer im Rahmen der internen Kurz-Vor-Weihnachstfeier nicht wesentlich mehr Farbe in die „Gfrieser“ zaubern. Viel mehr muss man zu diesem Spiel nicht schreiben, es war ein relativ ordentlicher auch in der Höhe verdient gewonnener Test bei widrigen Bedingungen, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Tore/Assists:

  1. Minute: 1:0 AlexT/Basti
  2. Minute: 2:0 AlexT/AlexP

************************

  1. Minute: 2:1 Gegner
  2. Minute: 3:1 Philipp/Leon
  3. Minute: 4:1 Philipp/Ousman

besondere Vorkommnisse:

  1. Minute: Lattentreffer/Marko
  2. Minute: verschossener FE/Ousman

Kader (14 Spieler):
Seny Michi Salbeck Ousman Leon Marko AlexT Carlos Basti Jonas AlexP Flip Nizar Mario

NICHT im Kader (9 Spieler):

Luki Pascal Adrian Benni Zoelli Mike Lukas Kai Felix

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.