Lieber Bastis Vierer-Pack in der Gerberau, als ein Six-Pack unterm Hemd: Allach-Zwoate gewinnt irres Derby in Unterzahl in vorletzter Minute

In diesem Spiel auf äußerst rutschigem Untergrund passierte so viel, dass es ein Buch bräuchte, alles detailliert zu beschreiben. Daher nur das Wichtigste: Allach war die ersten 22 Minuten deutlich spielbestimmend und ging durch einen direkten Freistoßhammer von Basti folgerichtig in Führung.
Nur 4 Minuten später folgte der Ausgleich aus dem Nichts nach einer Ecke für Gerberau, bei der (zu) viele Allacher pennten. Weitere 10 Minuten danach wurde nach einem Einwurf der Gelben der zweite Ball nicht ausreichend verteidigt und plötzlich war das Spiel zu Lasten der Gäste gedreht.

In der HZ-Pause wurde eindringlich daran appelliert, wieder mehr über die Außen zu spielen, die langen Bälle der Gerberauer in die Spitze besser zu verteidigen sowie die Standards, die heute den Schlüssel zum Sieg darstellen sollten, noch besser zu verteidigen bzw. selbst zu nützen. Gesagt, getan, nach nur einer Zeigerumdrehung war Allach wieder da, Basti tankte sich durch und vollendete turbomäßig zum Ausgleich. Nach 62 Minuten köpfte Seny im Gerberauer 16-er, der Verteidiger hatte die Hand dran und wiederum Basti versenkte knapp aber plaziert scharf geschossen zur erneuten Allacher Führung. 4 Minuten später gab es beidseitig „Rot“, es war wieder mehr Platz für die restlichen 20 Mann. Allach war dann ca. 15 Minuten ganz gut im Spiel, bis der bis dahin und auch danach stark haltende Keeper Carlos mit einem üblen Patzer die Hausherren erneut zum Ausgleich heranbrachte. Als dann 10 Minuten vor Schluß auch noch AV Felix mit Gelb/Rot vom Platz musste und noch mehr umgestellt werden musste, schien sich das Spiel zu Lasten der Zwoaten zu drehen. Aber Carlos machte durch 2 Glanzparaden seinen Bock mehr als wett und als Quero in Minute 88 ca. 22 Meter vor dem Tor der Gerberauer zentral gefoult wurde, wurde es ganz still am Platz. Unser zwar kranker, aber komplett „on fire“ spielender Capitano Basti legte sich das Spielgerät parat und nagelte das Leder zu seinem VIERTEN Tor am heutigen Tag und somit zum Siegtreffer unter die Latte in die Maschen.

Ein zwar knapper aber letztlich nicht unverdienter Auswärts-Derbysieg der Kleeblättler, die angeführt von Ihrem Kapitän niemals aufsteckten, immer an den Sieg glaubten und erneut als verschworene Einheit sogar in Unterzahl den Siegtreffer erzwangen. Chapeau, Männer, ganz Allach ist stolz auf Euch, das TBM am kommenden Freitag habt Ihr Euch redlich verdient. Vorher stehen noch 2 wichtige Trainingseinheiten an, um auch das nächste Heimspiel gegen Riedmoos als Sieger zu beenden. Eine schwierige Aufgabe, die uns wiederum bis zum Äußersten fordern wird.

Tore/Assists:
17. Minute: 0:1 Basti/Alex
21. Minute: 1:1 Gegner
32. Minute: 2:1 Gegner
**********************
46. Minute: 2:2 Basti/Erik
62. Minute: 2:3 Basti/Seny (HE)
75. Minute: 3:3 Gegner
88. Minute: 3:4 Basti/Quero

Vorkommnisse:
66. Minute:  Doppelrot Marko & Gegner
80. Minute:  Gelb/Rot Felix

Kader (14 Spieler):
Carlos AlexP Seny Quero Luki Flo Erik Basti Luca Felix Marko Kai Nizar Leo

NICHT im Kader (19 Spieler):
Philipp Adrian Zoelli Leon Sebi Mario Vural Kilian Michi Filip Salbeck Nunzio SimonA Mark Ambo Jonas StefanH Lukas Benni

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.