nächster Kantersieg der Allach-Zwoaten, 6:2 bei Türk Dachau

AUTOR:    Flo Kalix

Gegen Türk Dachau konnte die Zwoate ihren nächsten Saisonsieg einfahren.
Ohne den erkrankten Coach Chris, dafür mit dem verletzten Spieler Flo Kalix an der Seitenlinie der tatkräftig von den Trainern der dritten Mannschaft unterstützt wurde, war auch dieser Sieg nicht lange in Gefahr.

Die Mannschaft reiste mit nur 4 Verteidigern an. Diese konnten erst in Halbzeit 2 durch die Nachzügler aus der Dritten entlastet werden, die aber bei ihrem eigenen 17:1 Sieg eh nix zu tun hatten.

Vorne hatte man dafür Stürmer im Überangebot, was sich auch gleich zu Beginn des Spiels bemerkbar machte. Chance um Chance wurde herausgespielt und schon nach 10 Minuten stand es 1:0. Nur fünf Minuten später kam der Gegner, wie so oft in den letzten Wochen viel zu einfach zu einem eigenen Treffer.
Die Anfangsphase ging aber turbulent weiter und so konnte Filip nach schönem Solo im 16er zur Führung abschließen, ehe der Kapitän Wohli sich nach langem Freistoß im Kopfballduell durchsetzte und zum 3:1 einnicken konnte. So ging es mit komfortabler Führung in die Halbzeit. Hier wurden einige taktische und spielerische Änderungen vorgenommen und an die Auswertung der schön herausgespielten Chancen appelliert. Das Spiel sollte nicht wieder solange so spannend bleiben wie in der Woche zuvor.
Gesagt, getan. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel stand es schon 5:1.

Der Sieg war also so gut wie sicher eingefahren. Daran änderte auch das unnötige Eigentor von Janik nichts mehr. Leider konnte das Torverhältnis nicht weiter ausgebaut werden, da das Spiel durch viele Frustfouls auf der Heimseite sehr zerfahren wurde.
Einzig Florian Wummel aus der Dritten konnte noch zu seinem insgesamt vierten Treffer an dem Tag einnetzen.

Unterstützt wurde die Zwoate von Spielern der Damenmannschaft und der Dritten, die den zweiten Kantersieg des Tages feierten.

Tore:
10min 0:1 Sebi Eiwanger (Janik Scholl)
19min 1:2 Filip Kowalczuk ( Sebi Eiwanger)
26min 1:3 Sebastian Wohlmannstetter (Daniel Quero Espino)
50min 1:4 Noah Gies (Filip Kowalczuk)
55min 1:5 Alex Preusser (Filip Kowalczuk)
70min 1:6 Florian Wummel (Alex Preusser)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.