Schade Allach, da war mehr drin…

Schade Allach, da war mehr drin…

Man braucht heute nicht viele Worte, um das Spiel zu beschreiben, wir haben uns durch 2 Fehler, die Lohhof eiskalt genutzt hat, leider selbst geschlagen.

Der Tabellenzweite begann sehr energisch und druckvoll, ohne sich jedoch zwingende Chancen zu erspielen, zu gut formiert stand die 5-er-Kette des TSV. Nach vorne kam von uns nicht viel, aber der Matchplan war ja ganz klar vorgegeben: hinten möglichst wenig Gefahr aufkommen zu lassen, kompakt und flexibel zu stehen sowie vorne zu kontern, wann immer sich die Möglichkeit ergab. Und dieser Plan funktionierte die ganze erste HZ bis auf diese verflixte 26. Minute, wo wir einmal bei einem Standard nicht nahe genug am Gegenspieler waren. Sonst passierte bei den Gastgebern in weiß bei viel Ballbesitz kaum Nennenswertes.

Zur Pause nahmen wir uns vor, ruhig und konzentriert weiter zu spielen um auf sich bestimmt bietende Konter zu setzen, denn dass Lohhof sein teils mörderisches Tempo nicht über 90 Minuten bringen konnte, war klar. Es blieb leider beim Vornehmen, wir waren scheinbar gedanklich noch in der Kabine, als die Weißen kurz nach dem Anstoß über rechts durchbrachen, ein Lohhofer bekam den Ball leicht an den Rücken, der Ball wurde dadurch kurz langsamer, unser mitlaufender Verteidiger kam deswegen nicht mehr dran, die Flanke konnten beide TSV-Innenverteidiger nicht klären und alle guten Vorsätze waren nach 1 Minute schon wieder dahin.

Dennoch steckten wir nie auf, wie immer ganz im Gegenteil. Nach 2 Umstellungen im taktischen Bereich mussten wir natürlich aufmachen, wir waren die gesame 2. HZ mind. gleichwertig und setzten die Hausherren mit zunehmender Spielzeit stark unter Druck. Die verteidigten mit Geschick und allen sonstigen Mitteln ihr Tor, wir hatten Schusspech oder trafen leider oft die falsche Entscheidung beim „letzten Ball“, so dass es schließlich bei 0:2 aus Allacher Sicht blieb.

Insgesamt war der Sieg für den SVL nicht ganz unverdient, weil sie am Ball einfach den Tick souveräner waren und die wenigen Chancen eiskalt nutzten, deswegen stehen sie auch auf einem Aufstiegsplatz. Dennoch haben wir uns gut verkauft, vor allem in Halbzeit 2., schade, dass die einzigen beiden wirklichen Fehler brutal bestraft wurden, sonst wäre hier mehr drin gewesen. Nächste Woche kommen die wieder erstarkten Petershausener, ein 6-Punkte-Spiel, das die Allacher unbedingt gewinnen wollen und müssen…

Tore/Assists:
26. Minute: 1:0 Gegner
***********************
46. Minute: 2:0 Gegner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.