TSV Allach 09 III vs. SV Untermenzing III

Startaufstellung: Wolf, Bokelmann, Adolf, Kaiser, Preißler, Wummel, Appelmann, Neumaier, Fiebig, Degen, Blessing

Bank: Hobusch, Scholl, Eulenstein, Wittmann

Zwei Wochen nach dem letzten Pflichtspiel trat der TSV Allach mit neuem Trainer Michael Lechner im Bezirks-Derby gegen den SV Untermenzing an. Hochmotiviert wollte die Mannschaft dem Debütanten-Coach einen Sieg zum Einstand schenken.

Mit einem Blitzstart und dem sehr frühen Führungstreffer in der 4. Minute durch Tom Blessing wurden die Weichen früh auf Sieg gestellt. Eine punktgenaue Vorlage von Emil Degen machte den Treffer unvermeidbar. Die Allacher hatten das Spiel in der ersten halben Stunde fest im Griff und konnten fast auf 2:0 erhöhen. Im Vorfeld der Aktion war jedoch eine Hand im Spiel, weshalb die gute Einzelaktion von Florian Wummel nicht belohnt wurde

Ganz nach dem Sprichwort „Wer sie vorn nicht macht, bekommt sie hinten rein“, führte die erste Torannäherung von Untermenzing direkt zum Ausgleich. Christoph Kaiser versuchte den Freistoß aus dem Halbfeld wie der fliegende Holländer zu klären, leitete den Ball jedoch unglücklich ins eigene Netz. Das störte den Rhythmus der Allacher, bis zur Halbzeit blieb es ruhig.

Bis zur 70. Minute plätscherte das Spiel vor sich hin. Beide Teams hatten wenige erwähnenswerte Chancen und etwa gleiche Spielanteile. Zur 75. Minute merkte der TSV Allach, dass sie konditionell stärker aufgestellt sind, und läuteten zur Schlussoffensive. In der 77. Minute setzte Florian Wummel mit einem Pass wie eine Beethoven-Sonate Tom Blessing in Szene, der kaltschnäuzig zum 2:1 vollendete. Beflügelt von der Führung zeigte der TSV, was er kann. Nur sechs Minuten machte Justin Eulenstein nach erneuter Vorarbeit von Florian Wummel den Deckel drauf. Niedergeschlagene Untermenzinger wussten nichts mehr entgegenzusetzen, wodurch Philip Appelmann in der 88. Minute nach Vorlagenhattrick von „Wummi“ mit dem 4:1 den Schlusspunkt setzte.

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an die zweite Mannschaft, die uns nicht nur von der Seitenlinie unterstützten, sondern mit Janik Scholl und Justin Eulenstein zwei Top-Spieler zur Verfügung stellten.

Herzlichen Glückwunsch an unseren neuen Trainer zum gelungenen Debüt – Willkommen in der Mannschaft, wir freuen uns, dass du dabei bist!

Nächstes Wochenende geht es zuhause gegen den Tabellenzweiten FC Mainaustraße. Wir freuen uns über jeden Fan.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.