Zwoate verliert unglaublich unnötig in Kammerberg

UNGLAUBLICH…..

war heute beim Auswärtsauftritt der Zwoaten in Kammerberg nahezu alles:

UNGLAUBLICH…..

  • … widerlich das Wetter mit 2°, Wind und Dauerregen
  • … grottig die erste Halbzeit der Allacher. Obwohl eindringlich vor dem Aufwärtstrend der Kammerberger gewarnt und höchste Konzentration eingefordert wurde, lag man schon nach 2 Minuten mit 1:0 zurück, ein ebenso deppertes wie mehrfach leicht vermeidbares Gegentor, dessen Wirkung viel zu lange anhielt. Man hatte zwar gefühlt 2/3 Ballbesitz, aber man weiß nicht erst seit van Gaal, dass man sich davon nichts, aber auch gar nichts kaufen kann, wenn die Passquote bei max. 1/3 an den richtigen Mann gebrachter Zuspiele liegt. 2-3 Torchancen waren einfach zu wenig in 45 Minuten
  • … laut und eindringlich fiel daher die HZ-Ansprache aus
  • … Gas gegeben haben die Gäste danach endlich in HZ-2. Man biss sich mehr und mehr ins Spiel, arbeitete sich Chance um Chance heraus, konnte jedoch weitere 15 Minuten nichts zählbares einfahren, weil trotz besserem Spiel zu oft die falschen Entscheidungen getroffen wurden. Wo man hätte schießen können und müssen, wurde nochmals abgelegt und wo man überlegt hätte passen sollen, wurde überhastet geschossen.
  • … hochverdient war dann der Ausgleich durch Sebi, der von Alex perfekt eingesetzt wurde
  • … viel Pech im Spiel war dann, als das Alu zum zweiten Mal für die Kammerberger gerettet hat, erst bei Basti in HZ-1 und dann bei Sebi kurz nach dem Ausgleich, als er leider nur den Pfosten traf und der Ball von dort über die Linie dem geschlagenen Keeper in die Hände kullerte. Wir waren dennoch voll im Spiel und der Führung sehr nahe, bis sich dann der Schiri brutal täuschte…
  • … noch mehr Pech war dann im Spiel, als zwei Kammerberger nach einer scharfen Flanke ohne Zutun eines Allachers selbst zusammen rasselten, einer blieb liegen und schrie laut während Mike mit einem tollen Kopfball den Führungstreffer erzielte, der dann vom Schiri zum Entsetzen der Grünen völlig unverständlich nicht gegeben wurde
  • … viele weitere Möglichkeiten wurden durch den TSV vergeben und wie es das Phrasenschwein will, kam es, wie es kommen musste. Was du vorne nicht machst, bekommst du hinten rein: es wurde 2 Minuten vor Abpfiff unnötigerweise ein Kammerberger schräg vor dem 16-er gelegt und der Elfer der Hausherren, Bezirksliga-Wechselspieler, brachte es fertig, den Ball an einer 4-er-Mauer in die Torwartecke zu versenken
  • … wenig Nachspielzeit wurde gegeben, aufgrund einiger längerer Unterbrechungen wären mind. 6-7 Minuten angebracht gewesen, aber es wurde nach nur 1 Minute zum Ende abgepfiffen

Und schlussendlich unglaublich sauer und bedient war dann auch der Trainer nach Abpfiff, das Wetter passte zum Ergebnis wie die Faust aufs Auge… 2 Minuten nach Anpfiff und 2 Minuten vor Abpfiff waren wir neben der Spur und das kostete uns das ganze Spiel. Wir müssen eindringlich darüber reden, äußerst intensiv arbeiten und die verlorenen Punkte schnell wieder gegen andere Teams einfahren, sonst raucht’s…

Tore/Assists:

2. Minute: 1:0 Gegner

***********************

60. Minute: 1:1 Sebi/AlexP

88. Minute: 2:1 Gegner

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.