top of page

Allach-Zwoate holt wichtigen AuswĂ€rtspunkt in Karlsfeld 🍀đŸ’Ș

Die Karlsfelder hatten mal wieder mĂ€chtig aufgerĂŒstet, nicht weniger als 5 Kreisligaspieler, davon ihr hervorragender Keeper, wurden heute gegen uns aufgeboten, ein Zeichen dafĂŒr, dass man uns zu Recht ernst nahm. Die Allach-Zwoate hingegen setzte wie gewohnt auf eine eigene und eingespielte Zwoate, ohne KL-Spieler, dafĂŒr wieder mit Imad aus unserer A-Jugend, denn wo Zwoate draufsteht ist auch die Zwoate drin, zumindest in Allach.


Mit zu erwartenden Feldvorteilen und Gefahr vorwiegend bei Ecken aufgrund der beiden 2 Meter HĂŒnen der Gastgeber hielt Allach ca. 30 Minuten diszipliniert dagegen. Danach schlichen sich einige Fehler ein und die 5 KL-Spieler der Weißen erhöhten ihre Performance. Aber Allach brachte immer noch ein Körperteil dazwischen und was dann mal durchrutschte, entschĂ€rfe Keeper Uli wie gewohnt souverĂ€n und absolut sicher. Allach brachte das 0:0 mit etwas GlĂŒck in die Halbzeit.


Die eigenen Fehler wurden thematisiert und auf 2 Positionen umgestellt. Allach kam danach besser ins Spiel und die nadelstichartigen Angriffe aus gut stehender Defensive brachten die Karlsfelder mehr und mehr in Schwierigkeiten. Das fĂŒhrte dazu, dass die Hausherren nun etwas defensiver agierten, was uns hinten mehr Ruhe verschaffte. Als dann ab etwa der 60. Minute langsam die KrĂ€fte der Weißen schwanden und einige Wechsel auch der KL-Spieler, bei allem Respekt, offensichtlich auch etwas QualitĂ€t kosteten, machte Allach mehr und mehr Druck und hatte 3 hervorragende Chancen auf ein Tor. NatĂŒrlich hatten auch die Karlsfelder noch ihre Möglichkeiten, aber bei weitem nicht mehr so wie anfangs. Doch hĂŒben wie drĂŒben waren die Keeper heute unĂŒberwindbar. Da wir im Hinspiel, wo ich in SĂŒdtirol nervös am Ticker saß und miterleben musste, wie wir in Minute 93 den 3:4 Treffer zur unverdienten Niederlage hinnehmen mussten, den Last-Minute-Punch kassierten, wurde zum Ende radikal auf Ergebnishalten umgestellt um den Punkt nach Allach zu entfĂŒhren, was dann auch gelang. Kompliment auch an den immer souverĂ€nen Schiri und sakrischen Dank an unsere vielen Allach-Fans, darunter auch das „Kreuzband-Terzett“ Sebi, Kalix und Carlos.


Aufgrund der klaren Vorteile der Hausherren in HZ1 und der deutlich besseren Leistung der Zwoaten in 2. Umlauf holten wir einen etwas glĂŒcklichen aber ebenso verdienten wie wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Man hat heute mal wieder mal gesehen, dass ein in Training, Spiel und Theke eingeschworenes sowie zusammengespieltes Kollektiv, in dem jeder fĂŒr jeden leidenschaftlich kĂ€mpft, einem mit 5 höherklassigen Spielern gepimpten Gegner dennoch jederzeit Paroli bieten kann. Wir haben jetzt gegen die direkten Konkurrenten in der RĂŒckrunde 7 von 9 Punkten und zuletzt 4 Punkte ohne Gegentor geholt, das gibt Kraft, Zuversicht und Selbstvertrauen fĂŒr die letzten 4 Spiele, 3 davon daheim in Allach. Auf geht’s Zwoate.


Tore/Assists:

Fehlanzeige


Kader (15 Spieler):

Uli Dusan Eumel Wummi Efo Felix Erik Benji JP Quero Salvo Wohli Pedro Nizar Imad


NICHT im Kader (9 Spieler):

Sebi Flo Filip Carlos AlexP (V)

Ayhan Manu Moritz Stefan (NiK)


bei der Dritten, danke fĂŒrs Helfen (3 Spieler):

Lukas Salbeck Anas



80 Ansichten

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen
bottom of page