top of page

Letzte Nocht woar a schwaare Partie... Zwoate festigt Tabellenführung, 2. Sieg in 3 Tagen

Wegen Unbespielbarkeit des Rasenplatzes in Röhrmoos wurden vom Spielgruppenleiter ein Heimrechttausch auf den Allacher Kunstrasen zum Abendspiel um 20.00 Uhr angeordnet. Die Kleeblättler wussten Bescheid, dass die Gäste sehr unangenehm zu bespielen waren. Nicht umsonst hatte man das Hinspiel in Minute 90 nach drückender Überlegenheit 1:2 verloren, auch hatten die Gäste den Tabellenzweiten Kammerberg besiegt und schlußendlich haben sie die viertbeste Abwehr, wissen also, wie man stabil verteidigt. Deren Tabellenplatz täuschte also, man hatte auch 4 Matches weniger gespielt.


Dennoch arbeitete sich Allach, wieder in Weiß, in der ersten Halbzeit sehr viele Torchancen heraus, darunter 6 Top-Aktionen mit einem Lattentreffer und einem vergebenen Strafstoß, bei nur einer guten Möglichkeit für Röhrmoos in Pink, die aber sehr gut von Keeper H entschärft wurde. Die Weißen ließen sich aber nicht davon beeindrucken, weil sie wissen, dass sie aktuell ihre Tore irgendwann machen. 4 Minuten vor der Pause lief Wohli auf einen langen Ball des Keepers H durch und chippte das Spielgerät mit sehr viel Gefühl über den herausstürzenden Röhrmoos-Keeper zur 1:0 Pausenführung in die Maschen.


Der Gegner musste kommen, brachte aber aus dem Spiel nicht viel zusammen, bis auf einige fragwürdig zugesprochene Freistöße, von denen dann einer, wie im letzten Spiel, sehenswert und unhaltbar in Minute 51 verwandelt wurde. Das Kleeblatt schüttelte sich kurz und erspielte sich weiter druckvoll die nächsten Einschussgelegheiten, die zunächst noch nicht veredelt wurden. Gegen Ende hin wurde Allach immer stärker, der Gegner baute mehr und mehr ab. 7 Minuten vor Schluss steckte Tom sehenswert auf den durchgebrochenen AV Eumel links durch, der schaute den Keeper aus, der sich ins lange Eck orientierte und schob eiskalt in die kurze Ecke ein. Der Treffer hinterließ die erwünschte Wirkung beim Gegner, man machte natürlich sofort auf, Allach zog einen Offensiven nach hinten um sicher stehend auf Konter zu warten. Und nur 4 Minuten später zog Bene los, wurde erst vom Verteidiger in Pink noch gestoppt, holte sich das Leder aber zurück und drosch dieses humorlos zum hochverdienten und wild gefeierten 3:1 Endstand ins Netz.


Das war jetzt der 11. Liga-Sieg in Folge, der grün-weiße Allach-Racer biegt nun in die Zielgerade des letztes Saisonviertels mit noch 6 ausstehenden Spielen ein. Es ist weiterhin höchste Konzentration erforderlich, man muss noch 6 Mal sicher seine Stärken und die zahlreichen PS auf den Platz bringen um das Rennen ruhig und souverän zu Ende fahren. Mit Petershausen wartet am kommenden Sonntag die nächste harte Nuss auf die Allach-Zwoate, die es durch viel Fleiß und Teamgeist zu knacken gilt. Gute und schnelle Besserung an unsere nächsten 3 Verletzten Wohli, Toni und Benji.



*Tore/Assists:*

41. Minute: 1:0 Wohli/H

*************************

51. Minute: 1:1 Gegner

83. Minute: 2:1 Eumel/Tom

87. Minute: 3:1 Bene/Bene


13. Minute: Latte/Tom

25. Minute: Foulelfmeter von Wohli vom Gäste-Keeper gehalten



Kader (16 Spieler):

Wohli Mika JP Erik Filip Toni Benji Quero Janik Bene Luki SimonH Domi Tom Chris A. Eumel



NICHT im Kader (13 Spieler):

Keeper Carlos, Keeper Musti, Sebi AlexP. Nizar Flo Lukas (V)

Mark Salbeck (K)

Salvo (Baby)

Felix AlexK. Steven (NA)






58 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page