top of page

U13 LÄSST DIE TÜRE ZUSCHLAGEN UND TRITT SIE DANN ENERGISCH WIEDER AUF

Aktualisiert: 31. Okt. 2022

Die Allacher U13/1 waren zu Gast in München-Schwabing bei der Alten Haide DSC. Das ausgegebene Ziel hatte in den ersten Minuten extrem gewackelt. Und doch konnten sich die Allacher Buam am Ende klar mit einem 1:3 durchsetzen.


Es war mal wieder ein sonniger Sonntag bei milden 20 Grad und das Match der U13/1 bei den Gastgebern aus Schwabing war angerichtet. Die Gedanken der Allacher Buam kreisten noch um das letzte Aufeinandertreffen, wo nicht nur die Wetterlage regnerisch war, sondern auch der Gastgeber spielbestimmend. Und so ist man dann sang- und klanglos untergegangen. Bei dem letzten Spiel teilte man sich noch eine Kabine mit dem FC Bayern München, der auf dem Nebenplatz die gleiche Anpfiffzeit hatte. Diesmal hatte man die Kabine alleine für sich.


Heute wollte man es anders machen. Mit gestärkter und mit breiter Brust aus den letzten Spielen haben sich die Allacher Buam schon auf dem zu spielenden Kunstrasenplatz intensiv aufgewärmt.


Und so Pfiff der Schiedsrichter pünktlich um 14.30 Uhr das Spiel Alte Haide DSC gegen den TSV Allach 09 an. Sofort waren die Allacher Buam im Spiel und man musste nicht wieder abwarten, wo Sie doch so gerne Ihre ganze Stärke in den zweiten 30 Minuten zeigen. So drückten Sie von der ersten Minute an die Gastgeber in Ihre eigene Hälfte. Die ersten 10 Minuten kam so auch die Alte Haide DSC nicht bedeutend aus seiner eigenen hälfte heraus. Aber so wie Fußball nun mal ist, wenn man seine eigenen Chancen nicht nutzt, dann wird man bestraft.


Und dann kassierte man in der 11. Minute durch einen smarten Zuruf des Trainers von der Heimmannschaft mit den Worten "Schieß doch einfach mal aufs Tor" einen überraschend und platzierten Schuss in die linke Ecke des Tores. Spielstand 11 Minute: 1:0 für die Alte Haide DSC.

Die Gastgeber und Heimfans waren außer sich. Sie feierten sich als wäre dies der Endstand und der Schiedsrichter hätte gerade abgepfiffen.

Der Schock saß zwar tief, vor allem weil man sich den dritten Tabellenplatz sichern wollte. In einer schweren Liga mit VfR Garching und SV Nord Lerchenau war dieses Ziel damit erstmal in weiter Ferne gerückt. Die Türe war jetzt erstmal zugefallen. Und so leicht kriegt man die Türe bei einem Rückstand nicht auf, dachte sich auch die gastgebende Mannschaft.


Bis zur Halbzeit in der 30 min. gab es dann auch keine nennenswerten Chancen mehr. Der Druck der Gastmannschaft wurde zwar nochmal erhöht. Aber die Torabschlüsse endeten entweder neben dem Tor oder beim gut parierenden Torwart. 14 Torschüsse der Allacher in der ersten Halbzeit, das war das Ergebnis und bis dahin nicht viel mehr wert. Auch die Heimmannschaft hat Phasenweise gut verteidigt, wenn auch nicht immer mit fußballerischen Mitteln, so haben Sie es doch schlau angestellt, so dass der Schiedsrichter einige fragwürdige Zweikämpfe mit ausgestreckten Händen und Armen nicht bewerten konnte.


10 Minuten Halbzeitpause... Eine Ansprache über Leistung und Teamwillen und die Allacher standen wieder auf dem Platz. Können Sie aus diesem Spiel noch einen Punkt mitnehmen?

JA, sie können... Und zwar in der 36 Min. durch den Stürmer David mit der Nr. 10, der damit seinen 8.ten Treffer in dieser Saison gemacht hat. 1:1 und das sollte dann der Endstand sein? NEIN. Mit einer gehörigen Wut im Bauch rissen die Allacher nun die Türe wieder auf, sie wollten Sie eintreten.


In der 42 Min. dann wieder ein Tor. Ohhhhhh nein, wieder ein Rückstand? Diesmal aber die Führung und das durch den erst kurz vorher eingewechselten Dennis mit der Nr. 11, der in Arrien Robben Manier von außen nach innen gezogen ist und den Ball genau ins Tor hineingeschoben hat, als der Torwart sich nach dem Ball fallen lassen wollte. 1:2 für Allach. Die mitgereisten Fans und Spieler von Allach waren außer sich. Der Gastgeber verstand die Welt nicht mehr. Hatte man doch geglaubt das Spiel zu kontrollieren.


Aber sie hörten nicht mehr auf. Sie wollten mehr und sie bekamen mehr. In der 47 min.

machte die Nr. 12 Oresti auf sich aufmerksam. Durch seine körperliche Präsenz belohnte er sich mit einem schönen Abstaubertor.

Und er hatte noch eine Möglichkeit bevor er unsanft vom Torwart im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen.

Unsere Nr. 5 Raphael legte sich den Ball zurecht, ging drei Schritte zurück und hämmerte das Ding rechts neben den Torwart. Die Mannschaft jubelte und der Sieg war unser. Der Schiedsrichter ließ den Elfmeter wiederholen.

Warum? Warum entscheidet der Schiedsrichter auf Wiederholung?


Eine richtige Entscheidung wie sich herausstellte. Denn der Schiedsrichter hat den Elfmeter wiederholen lassen, da ein Spieler der Allacher zu früh in den Strafraum gelaufen ist. Die Entscheidung ist nachvollziehbar. Zum Leid des ausführenden Schützen der nochmal antreten musste. Und den Ball diesmal an den linken Pfosten schoss, der Ball aber diesmal nicht im Tor landete.


So ärgerlich das nun auch war, die Allacher Buam konnten Ihre Führung bis zum Schlusspfiff halten und belohnen sich nun mit dem 3. Tabellenplatz. Eine tolle Leistung aller Spieler und nächste Woche werden die Schuhe neu gebunden und das Spiel beginnt von vorne...


Spielverlauf:

11 min. TOR 1:0 Nr. 4

36 min. TOR 1:1 Nr. 10

42 min. TOR 1:2 Nr. 11

47 min. TOR 1:3 Nr. 12

55 min. ELFM.


468 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentarer


bottom of page