top of page

Unglückliche Niederlage im Topspiel


Mit viel Selbstbewusstsein aber auch einem guten Stück Respekt ging es in das Topspiel gegen die noch ungeschlagenen Laimer Damen. Immerhin konnten die Allacherinnen ihre letzten 5 Punktspiele allesamt verdient gewinnen. Laim startete gut ins Spiel und hatte vor allem körperlich mehr Präsenz im Mittelfeld. Mit der ersten Chance nach einem 1vs1 auf außen stellten die Gäste auch gleich auf 0:1.


Der TSV steigerte sich daraufhin immer weiter und konnte über gute Spielzüge vors Tor kommen. Leider konnten die Chancen nicht genutzt werden. Das Unglück hatte kein Ende. So kam es auch noch dazu, dass nach 20 Minuten die einzigen Außenverteidigerinnen verletzt vom Platz mussten und Laim nach einem Abwehrfehler ihre Führung ausbauen konnten.


Nach der Pause trat Allach nochmal richtig aufs Gas. Schon in Halbzeit 1 spürte man, dass ein Punktgewinn möglich ist und man wollte sich endlich für den Aufwand belohnen. Angeführt von Julez, die jeden Zweikampf annahm und gewann, konnte sich eine nach der anderen Chance erspielt werden. Doch der Ball wollte einfach nicht den Weg ins Laimer Tor finden. In mehreren 1vs1 Situationen wurde der Torwart angeschossen. Selbst ein Elfmeter reichte nicht zum Anschluss. Erst in der 75. Minute konnte Sarah I. mit Saisontreffer Nr. 8 auf 1:2 stellen. Allach war drauf und dran den nun mehr als verdienten Ausgleich zu erzielen, aber es sollte nicht sein.


Nach dem Schlusspfiff wusste weder der Trainer, noch Spielerinnen oder Fans, wie der TSV nach so einer dominanten zweiten Hälfte nicht den sechsten Sieg in Folge einfahren konnte. Einzig die Laimer Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor können sich die Gegner vom Tabellenführer abschauen. Spielerisch ist man mindestens ebenbürtig, auch kämpferisch zeigt man Woche für Woche Top-Leistungen. Ein guter Ausblick für die Zukunft.

14 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page