top of page

Unglücklicher Saisonauftakt – 1:1 „verloren“

Die Allacher Damen müssen sich im ersten Spiel der Saison mit einem 1:1 zufriedengeben, das sich stark nach einer Niederlage anfühlt.

Nach dem erfolgreichen Testspiel von vergangenem Wochenende ging es am Samstag mit 12 hochmotivierten Spielerinnen zum Saisonauftakt zum TSV 1860. Die zahlreichen 1860 Fans konnten den Allacher Damen nichts anhaben und sie zeigten sich von der ersten Minute an kämpferisch und konnten mit einigen schönen Spielzügen direkt vor das gegnerische Tor gelangen, wo es jedoch an der Kaltschnäuzigkeit scheiterte. Unter anderem konnten sich Lea und Cori mehrfach auf den Außenbahnen stark durchsetzen und die Bälle gut vor das Tor bringen, wo sie jedoch nicht verwertet werden konnten. Auch Paula konnte den Ball frei vor dem Tor nicht einnetzen. Kurz darauf belohnte sich Paula dann doch noch mit einem Tor, welches aber leider wegen einer äußerst fragwürdigen Abseitsentscheidung nicht gegeben wurde. Die bisher chancenlosen Löwinnen scheiterten an der starken Allacher Abwehr und hatten mehrfach großes Glück, dass die Bälle nur neben ihrem Tor landeten, und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.


Mit dem starken Willen, die sehr gut erste Halbzeit endlich zu belohnen, starteten die Allacherinnen in die zweite Halbzeit. Der Kampfgeist machte sich dann in der 70. Minute bezahlt. Tor! Die Damen des TSV konnten dem Druck nicht mehr standhalten und bekamen den Ball nach einer Ecke nicht aus der Gefahrenzone und nach etwas Gewusel verwandelte Cori den Ball zum mehr als verdienten 1:0. Der Frust der Löwinnen machte sich immer mehr bemerkbar und so wurde das Spiel körperbetonter, allerdings blieben sie weiterhin chancenlos. Auch in der zweiten Halbzeit wurde ein Tor nach einem Eckball von Pechvogel Paula nicht gegeben, da der Schiri zuvor ein Offensivfoul gesehen haben will.


Die Damen der Blauen konnten mit ihren 16 Spielerinnen häufig durchwechseln, weshalb sie im Laufe der Spielzeit etwas frischer wirkten, dagegen konnten die Allacherinnen dies über ihren Siegeswillen wettmachen. Jedoch ist der Wille manchmal leider nicht alles und so kam es in der etwas überzogenen Nachspielzeit (90 + 5 Min) zu einem Eckball für die Hausherrinnen. Dieser gut geschossene Eckball landete nach Stellungsfehler fast direkt im Tor und somit erzielten die Gegnerinnen mit der letzten Aktion des Spiels das glückliche 1:1.


Somit mussten sich die Damen vom TSV Allach mit einem unverdienten Remis zufriedengeben. Die Enttäuschung war ihnen spürbar anzusehen, allerdings stecken sie den Kopf nicht in den Sand und arbeiten daran, im nächsten Spiel gegen SG München Ost/ Wacker noch treffsicherer zu werden und sich mit einem Sieg zu belohnen.


Tore/Assists

70' Cori / Lea

90 + 5' Gegnerinnen



Autorin: Fabia Klag

97 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page