top of page

Zwoate springt über den Strich, verdienter 2:0 Heimsieg 💥💚

Die Allach-Zwoate zeigte heute im sehr wichtigen Spiel gegen den zuletzt formstarken SV Günding die erwartete Reaktion auf die Niederlage der letzten Woche beim Tabellenführer in Lohhof. Obwohl damals dieses Spiel maximal ersatzgeschwächt klar verloren wurde, hielt man (nur, aber immerhin) in der 2. Halbzeit in doppelter Unterzahl so gut mit, dass die Team-Moral auch nach der Klatsche stimmte, das macht uns als Einheit aus, auf dem Platz und an der Theke sowieso.


Nach guter Trainingswoche waren alle zuversichtlich, dass man heute den nächsten Dreier einfahren kann, wenn man es schafft, an die sehr gute Leistung beim letzten Heimsieg gegen Sulzemoos anzuknüpfen. Und so hat Coach Chris in der Kabinenbesprechung bereits vor dem Spiel als Fazit des Matchplans die o.g. Überschrift sowie den letzten Satz dieses Berichts vorgegeben.


Und so begann das Spiel, seitens der Zwoaten mit ihrem durch akuten Brechdurchfall geschwächten Capitano Wohli, der sich bis zur Halbzeit für’s Team durchbiss, ohne den verletzten Keeper Carlos, dafür mit einem fehlerlosen Torwart Uli und einigen anderen wichtigen Spielern, die an Ostern ersetzt werden mussten. Ohne große Höhepunkte oder Feldvorteile ging es hin und her, bis Dusan in Minute 21 im Sechzehner regelwidrig gelegt wurde. Leider zielte Efo, sonst bombensicher, etwas zu hoch, Führungschance vertan. Allach wurde dennoch besser, bis ab ca. der 35. Minute aus unerfindlichen Gründen plötzlich der Wurm drin war. Der Gast kam durch eigene Fehler der Hausherren unnötig immer besser ins Spiel, es lag was in der Luft, aber der Halbzeitpfiff kam gerade Recht.


Zur Pause wurde zweifach gewechselt und sowohl Stefan wie auch JP fügten sich bestens ein. Allach stand wieder diszipliniert in der Ordnung und JP brauchte nur 4 Minuten um das in ihn gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen, als er nach Paß von Wummi aus nahezu unmöglich spitzem Winkel zu umjubelten Führung für Allach einnetzte. Günding spürte den Wirkungstreffer und Allach roch die Chance, hier nachzulegen. Nur 6 Minten danach zirkelte Eumel einen schön getimten Freistoß in den Strafraum des SVG, Wummi wollte wie im Hinspiel seinen Kopfballtreffer setzen, der Ball kam irgendwie wiederum zu JP und im Gewühl von mehreren Spielern brachte der heutige Joker das Spielgerät über die Linie. Allach glich einem Tollhaus und bekam dadurch logischer Weise noch mehr Sicherheit.


Gleich danach kam Youngster Imad für Erik zu seiner guten AKL-Premiere und Benji, der zur 60. Minute zum Abflug in den Urlaub musste, wurde durch Nizar ersetzt, der seinen Part ebenso souverän herunterspulte, wie alle Anderen. Allach zog sich danach klug etwas zurück, nahm somit dem Gegner den Platz für dessen Vorstöße und verlegte sich aufs Kontern. Da vorne nix mehr reinging, aber, was wichtiger war, im Spiel gegen den Ball alles souverän dichtgehalten wurde, blieb es beim verdienten 2:0 Heimsieg des Kleeblatts. Der Matchplan ging auf, endlich stehen wir jetzt über dem Strich.


Do samma jetz und do bleibma aa💪🍀🔥💚


Tore/Assists:

49. Minute: 1:0 JP/Wummi

55. Minute: 2:0 JP/Wummi


21. Minute: Foulelfmeter verschossen durch Allach


Kader (15 Spieler):

Uli Salvo Pedro Eumel Benji Wummi Efo Stefan JP Quero Erik Wohli Dusan Nizar Imad


NICHT im Kader (12 Spieler):

Sebi Flo Filip Moritz Anas Carlos AlexP (V)

Manu Lukas Salbeck Felix (NiK)

Ayhan (K)



107 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page