TSV MÜNCHEN- ALLACH 1909 e.V. 

Abteilung  Fußball

Telefon:

+49 (0)89 8122198

Email:

Adresse:

Enterstrasse 55

80999 München - Allach

Büro mit Aussicht

BÜRO - ÖFFNUNGSZEITEN

JUGEND.- und  TECHN. LEITUNG

Donnerstag

Freitag

19.00 - 20.00 Uhr

17.30 - 19.00 Uhr

HERREN- & FRAUENFUSSBALL

Die Vorstandschaft und die Techn. Leitung sind zu den Trainingstagen der Frauen & Herren jeweils am Platz anwesend.

Wir freuen uns auf Dich...

 

Über UNS

Der TSV Allach 09 e.V ist ein Fußballverein am Stadtrand Münchens.

 

Gegründet um ca. 1909, hat der Verein viel erlebt und dabei seine Expertise von Generation zu Generation weitergegeben.

Wir sehen uns als Ausbildungsverein und sind stolz darauf, die Freude am Sport und die damit verbundenen Werte weiterzugeben.

 

Immer wissen, was passiert

 

Als Verein ist es unser Anspruch, immer nach vorne zu sehen und uns für unsere Mitglieder laufend zu verbessern. 

Damit auch Du jetzt nichts mehr verpasst, melde Dich am besten bei unserem Newsletter an, so bleibst Du auf dem Laufenden.  

Fußballstadion

Der Sportverein für Groß und Klein, für Jung und Alt, für alle Nationen, wo die Toleranz gelebt wird.

Logo_TSVAllach09
 

Was erwartet Dich bei uns?

Mit vier bestens gepflegten Fußballplätzen, darunter einem Kunstrasen neuester Bauart, einer nagelneuen LED-Flutlichtanlage und einem sehr gemütlichen Vereinsheim ist der TSV Allach 09 eigenständig geführt und muss deshalb nicht auf andere Vereine Rücksicht nehmen. Weder im Trainings-, noch im Spielbetrieb. Auf knapp 16.000 qm Fläche können so sportliche Aktivitäten für die Vereinsmitglieder angeboten werden. 

Da es bei uns nur Fussball gibt, können wir unsere ganze Energie in diesen wunderbaren Sport stecken und dabei besonderen Wert auf die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen legen. Natürlich für Mädchen genauso wie für Jungs. Aber auch im Erwachsenenbereich sind wir aktuell mit einem Damen- und drei Herren-Teams vertreten sowie auch unseren Senioren-B und der Ehrenliga-Kleinfeld-Ü50. 

Somit haben wir ein Kompetenzzentrum für Fussballbegeisterte vom Fussball-Kindergarten bis zur Ü50. 

Sprecht uns einfach an!

 

Die Geschichte zum Verein

2020

Corona Pandemie

Die Corona Pandemie erfasst fast den ganzen Erdball und lässt alle Sportaktivitäten und gesellschaftlichen Veranstaltungen bis auf Weiteres zur Nebensache verkommen.

Der DFB beschließt für die 1., 2. und die 3. Bundesliga, dass die Meisterschaft und das Pokal-Endspiel in Berlin ohne Zuschauer in so genannten Geisterspielen zu Ende gespielt wird. Meister, Pokal-, Championsleague- und UEFA-Supercup-Sieger wird der FC Bayern München.

Die Pandemie hält uns weiterhin in Atem. Die Lockerungen treten nur bei bestimmten Voraussetzungen in Kraft. Doch die Vereinsführung war in dieser Zeit nicht tatenlos. Der Innenhof wurde neu gepflastert, Kabinen wurden ausgebaut und erneuert, die Heizung erneuert und der Heizöltank aus Sicherheitsgründen nach Außen verlegt. Die Terrasse wurde überdacht. Das freut natürlich die Wirtsleute, weil es der Außengastronomie zu Gute kommt.

Besonders erfreulich ist das Ansteigen der Mitgliederanzahl auf die Rekordhöhe von 535, was auch dem Kunstrasen geschuldet ist, da die Trainingsaktivitäten viel umfangreicher und flexibler gestaltet werden können. Alle Aktiven scharren schon mit den Hufen, um endlich wieder ihrem geliebten Fußballsport nachgehen zu können.

Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes im Amateurfußball wird rechtzeitig auf unserer Webseite bekanntgegeben. Wir – der TSV Allach 09 Fußball – wünschen Euch allen auf diesem Wege Gesundheit und Wohlergehen und dass wir alle einigermaßen unbeschadet aus dieser weltumfassenden Misere herauskommen.

2019

Relegationplatz und Bezirksliga-Aufstieg

Die 1. Mannschaft legt einen fulminanten Endspurt hin und ergattert noch den Relegationsplatz. Im Spiel gegen Neuhadern spielt man lange Zeit auf Augenhöhe und kassiert kurz vor Schluss das 0:1 und damit den möglichen Bezirksliga-Aufstieg.

Mit neuem Trainergespann und der Rückkehr zur gewohnten Anstoßzeit (14:30 Uhr) geht es in die Saison 2019/2020 und belegt derzeit einen Mittelplatz. Die Zweite Mannschaft zeigt auch Stabilität und mischt um die vorderen Plätze mit. An beide Sprecher-Kabinen wurden elektronische Anzeige-Module angebracht. Eine zweckmäßige Investition und ein willkommener Service für die Zuschauer-/innen.

2018

Einweihung des Kunstrasens

Die Erste des TSV Allach landet am Saisonende 2017/2018 auf einem Mittelplatz. Die Zweite bekommt gerade noch die Kurve und wird in der aktuellen Saison von etlichen Zugängen verstärkt.

Am 27.10.2018 wird der neue Kunstrasenplatz mit einer ökumenischen Feier im Beisein vom 2.Bürgermeister der Stadt München, Herrn Josef Schmid und der Bezirksausschussvorsitzenden des Bezirkes Allach-Untermenzing, Frau Heike Kainz, eingeweiht. Allen, die daran durch ihr Engagement und finanzielle Unterstützung das Projekt ermöglichten sei hiermit herzlich gedankt. Ein besonderer Dank gebührt jenen Mitgliedern, welche durch ihre Bereitschaft, eine Sonderumlage über mehrere Jahre zu leisten, den Bau des Schmuckstückes erst ermöglichten.

2017

Frauenfußball nimmt fahrt auf

Der Kunstrasenplatz rückt allmählich näher. Er soll voraussichtlich im Herbst 2018 eingeweiht werden. Die rührige Vorstandschaft unter Max Ostermann und vor allem 2. Vorstand Farhid Habibi, sowie natürlich die Mitglieder, die sieben Jahre lang eine Sonderumlage leisten, freuen sich schon auf die Fertigstellung. Ein Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des TSV Allach 09.

Der Frauenfußball geht auch am TSV Allach 09 nicht vorbei und die Damenmannschaft nimmt ihren Spielbetrieb auf.

Willkommen an der Enterstrasse.

2016

Neue Anstoßzeiten der 1. & 2. Herren

Das Trainergespann Krimmer/Scholz hat trotz der gegebenen Umstände (Abgänge, Verletztenliste) sehr gute Arbeit abgeliefert. Berufliche, familiäre Gründe und Standort Veränderungen waren der Anlass, dass sie die sportliche Leitung abgaben. Der Verein wurde in der Person des ambitionierten und erfahrenen Fußballlehrers Ljuban Krivosija schnell fündig. In der ersten Saison seiner Tätigkeit gelang ihm trotz der sehr langen Verletzung des Stammtorhüters und Erfolgsgaranten Uli Stadler – das übrige Team nicht zu vergessen – fast der Relegationsplatz zur Bezirksliga.

Ein weiteres Novum hielt beim TSV Allach 09 Einzug. Die Anstoßzeiten der 1. Mannschaft wurden mit der 2. Mannschaft getauscht: und zwar von 14.30 Uhr auf 13:00 Uhr. Die Grundidee dazu war, dass sich die „Bankdrücker“ der 1. Mannschaft Spielpraxis in der 2. Mannschaft holten, die danach spielte. Die Idee ist zwar absolut nachvollziehbar, doch sie sorgte für einigen Unmut unter den Fans.

2015

Mitgliederbeschluß zum Bau einer Kunstrasens

Mit dem neu installierten Spielertrainer-Duo Krimmer Florian (trotz seiner Jugend schon ein Urgestein an der Enterstrasse) und Bastian Scholz hofft die Erste Mannschaft in der Kreisliga München 1 sofort wieder Fuß zu fassen. Nach etwas holprigem Start zeigt die neuformierte Mannschaft aber zunehmend Stabilität. An einen sofortigen Wieder- Aufstieg zu denken ist es aber zu vermessen. Doch das mittelfristige Ziel ist natürlich wieder der gehobenere Fußball-Amateurbereich.

Bei der Mitgliederversammlung am 26.02.2015 beschließen die Mitglieder mehrheitlich auf dem aktuellen Trainingsplatz einen Kunstrasen anzulegen. Die Finanzierung hierüber soll über eine Sonderumlage sowie Fördermittel der Stadt München und BLSV abgewickelt werden.

2014

1. hapa Fußball-Cup mit 76 Mannschaften

Durch einige Abgänge und verletzte Spieler kämpfte die 1.Mannschaft äußerst glücklos (9 der 13 Hinrundenspiele verlor man mit nur einem Tor Unterschied) und verabschiedet sich aus der Bezirksliga.

Im Juli veranstaltet der TSV Allach 09 eines der größten Jugend-Fußballturniere in Oberbayern, den 1. hapa Fußball-Cup mit 76 Mannschaften aus ganz Bayern.

2013

Verstärkung durch die Fußballschule MSC

Leider beginnt die Saison der „Ersten“ nicht besonders erfreulich so, dass sie sich nach dem Ende der Hinrunde auf den letzten Tabellenplätzen befinden.

Mit dem „MSC“ Munich Soccercamp, eine Fußballschule der ehemaligen Profis von 1860, Paul Agostino, Roman Tyce, Patrick Ghigani und Michael Hoffmann beginnt die TSV Allach 09 eine Partnerschaft in Form von professionell veranstalteten Fußball-Camps und Fördertrainings.

2012

Aufstieg in die Bezirksliga nach 19 Jahren

Der seit neunzehn Jahren aus den „Niederungen“ des Amateurfußballs ersehnte Aufstieg in die Bezirksliga ist perfekt. Nachdem die 1.Mannschaft einen 9-Punktevorsprung fast vergeigte, zeigte sie im letzten Spiel gegen den SV Petershausen endlich wieder die vorherige Form und sicherte sich nach souveränem Spiel den Aufstieg in die Bezirksliga.

Keiner ahnte im Jahre 1993, dass es nach dem 0:1 in Kranzberg und dem damit verbundenen Abstieg in die A-Klasse geschlagene 19 Jahre dauern sollte, dass man wieder Bezirksliga-Luft schnupperte.

Auch die erst ein Jahr zuvor gegründete 3.Mannschaft stieg in die B-Klasse auf. Ein Double, das zu feiern es sich wirklich lohnte und dementsprechend war auch die Stimmung im und um das Vereinsgelände. Glückwunsch den beiden Mannschaften und ihren Verantwortlichen.

2011

Relegationsspiel gegen Angstgegner TSV Rohrbach

Die 1.Mannschaft wurde neuerlich Zweiter hinter dem Direktaufsteiger N.Lerchenau. Das Relegationsspiel gegen den TSV Rohrbach fand in Jetzendorf statt. Nach einem 0:2 Rückstand schaffte man noch den Ausgleich zur Verlängerung, in der man sich allerdings leider noch einen Gegentreffer einhandelte. Der erhoffte Aufstieg in die Bezirksliga mußte ad acta gelegt werden. Im Sport ist aber aufgeschoben nicht aufgehoben.

2010

2. Herren schaffen den Aufstieg in die A-Klasse

Die 1. Mannschaft muss im ersten Relegationsspiel gegen Moosinning antreten und gewinnt knapp mit 1:0. Zum entscheidenden Spiel gegen den Bezirksliga Vorvorletzten Phönix Schleißheim auf dem Gelände des ASV Dachau müssen die Kleeblätter leider ersatzgeschwächt antreten und verlieren den möglichen Aufstieg klar mit 2 : 5 Toren.

Die 2. Mannschaft hingegen schafft den Aufstieg in die A-Klasse.

2009

Geschenke zum 100. jährigen Bestehen bleiben aus

Die 1. Fußballmannschaft hat den (heimlich) erstrebten Aufstieg im Jahr des 100-jährigen Bestehens des TSV Allach 09 in die Bezirksliga nicht realisieren können. Zu viele Punkte wurden in allerletzter Minute noch hergeschenkt.

2008

Fußball-Camp findet große Akzeptanz

Die 1.Fußballmannschaft verfehlte mit Platz 3 in der Kreis-Liga 1 den Relegationsplatz.

Das Fußball-Jugendcamp erfährt unter großer Beteiligung seine Wiederholung.

Im Mai wird mit großem finanziellen Aufwand und viel Eigenarbeit eine Sportplatz-Beregnungsanlage verlegt und in Betrieb genommen. Sie ermöglicht in der Trockenperiode alle drei Plätze, gespeist aus dem eigenen Grundwasser-Brunnen, zu berieseln. Die Investition hat sich spieltechnisch bereits im ersten Jahr bewährt, denn so eine Grünfläche hatten die Spieler schon lange nicht mehr zu ihrer Verfügung und der Platzwart freut sich auch.

2007

Trainingscamp für Jugendliche

Was Hansi Dorfner kann, können wir auch, dachte sich der Trainerstab der Fußball-Jugendabteilung und organisierte in Eigenregie, mit eigenen Ideen und viel Enthusiasmus ebenfalls ein dreitägiges Trainingscamp für Jugendliche, welches ein voller Erfolg wurde und zudem der Jugendkasse erfreulich gut tat.

Im Rahmen der Stadtteilwoche der Landeshauptstadt München fanden zahlreiche Fußball-Turniere sowohl der Senioren wie auch der Jugend an der Enterstraße statt. Sportlich wie auch wirtschaftlich kann diese gut organisierte Veranstaltung nur gelobt werden und sollte sich aus heutiger Sicht zum Dauerbrenner entwickeln.

2006

Hansi Dorfner Fußballschule zu Gast in Allach

Die 1.Fußballmannschaft wird Zweiter in der Kreis-Klasse 1 und nimmt an der Relegation teil. Durch ein 2:0 (0:0) gegen Kermelik Spor auf dem Sportgelände der SpVgg Hebertshausen steigen die Kleeblätter wieder in die Kreis-Liga auf. Endlich wieder eine etwas höhere Spielkultur an der Enterstraße.

Auch die 2. Mannschaft spielt um den Aufstieg, scheitert jedoch im entscheidenden Spiel in Hebertshausen gegen Erdweg mit 0:1 in der Verlängerung.

Die C-Jugend landet auf dem normalerweise aufstiegsberechtigten 2. Platz, der jedoch durch Neureglementierung des Aufstiegs seitens des BFV leider nicht mehr zum Aufstieg berechtigte.

Das Kreisfinale im Jugend-Merkur-Cup findet am Sportgelände an der Enterstraße unter sehr großer Zuschauerresonanz einen würdigen Rahmen. Die gute Organisation sprach sich herum und so veranstaltete die „Hansi Dorfner-Fußballschule“ auf unserem Gelände eine dreitägige Exkursion mit Zeltlager für angehende Jugendspieler- und -spielerinnen.

2004

Jugendmannschaften werden Meister

Die A-Jugend-Fußballer werden überlegen Meister. Unglücklicherweise wurden gerade in dieser Saison Relegationsspiele um den Aufstieg in die Jugend-Bezirks-Oberliga anberaumt, die beide leider nicht gewonnen wurden und so unsere aufstrebenden A-Jugendlichen um das Wohl ihres sportlichen Bemühens brachten.

Die C- und die D1-Jugend werden in dieser Saison ebenfalls Meister. Während die C-Jugend in die Kreis-Liga aufstieg, verlor die D1 ihr Relegationsspiel und verblieb in der Kreis-Klasse.

2002

Der bisher tiefste Fall der Kleeblätter

Die 1.Fußballmannschaft steigt aus der Kreis-Liga in die Kreis-Klasse ab.

Es ist der bisher tiefste Fall der „Kleeblätter“ in der Nach-Kriegs-Ära, denn durch die Um- und Restrukturierungs-Maßnahmen und der damit verbundenen Aufstiegsberechtigung auch für 2.Mannschaft wurde die Ligastruktur aufgebläht und praktisch degeneriert.

2001

B-Jugend wird Meister und steigen auf

Die B-Jugend Fußballer werden Meister in der Kreis-Klasse und steigen in die Kreis-Liga auf.

1999

Handballer schaffen den Aufstieg in die Bezirksoberliga

Der im Jubiläumsjahr gehegte Optimismus bei den Handballern erwies sich als berechtigt. Die 1.Mannschaft belegte den 1. Platz in der Bezirksklasse und schaffte damit den Sprung in die Bezirksoberliga.

Dieser Erfolg war das Verdienst altbewährter Nachwuchsarbeit, setzte sich doch die Mannschaft, bis auf zwei Ausnahmen, ausschließlich aus Spielern der A-Jugend zusammen, die im Vorjahr die Oberbayerische Meisterschaft erringen konnte.

2000

Verselbstständigung der Turn- und Handballabteilung und der Fußballabteilung

Am 29. November wurde im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung u. a. folgender Entschluss gefasst, der in der Urkunde des Notars Kärtner vom gleichen Tag, unter der URNr. 3270, seinen Niederschlag fand:

Der TSV München-Allach 09 e.V. überträgt die bisherige, rechtlich unselbstständige Turn -und Handballabteilung im Wege der Abspaltung zur Neugründung auf den TSV München-Allach Turnen- und Handball 1909 e.V.

Der Zweck der Abspaltung fand seine Begründung in dem Gedanken, dass sich die Turn- und Handballabteilung aufgrund ihrer Größe, ihrer sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten sowie ihrem finanziellen Engagement als eigener Verein organisieren soll.

Die Rechte der Fußballabteilung blieben von dieser Neugründung unberührt.

Die Fußballabteilung firmiert nach der Abspaltung zwar unter demselben (altem) Namen, TSV Allach 09 Fußball e.V., jedoch als nunmehr selbständiger Verein mit eigener Satzung und Registergerichts-Eintragung.

Die Immobilie Vereinsheim und die zugehörige Liegenschaft an der Enterstraße 55 gehen voll in den Besitz des Fußballvereins über. Die gewählten Organe der „alten“ Fußballabteilung sind auch die neuen Verantwortlichen im „neuen“ Verein.

Die C-Jugend Fußballer werden Meister in der Kreis-Klasse und steigen in die Kreis-Liga auf. Mittlerweile sind 10 Jugendmannschaften im Spielbetrieb und der Zulauf ist weiterhin enorm.

1998

A-Jugendmannschaft wird Jugendmeister

Die Handball- A-Jugendmannschaft wurde Oberbayerischer Jugendmeister.

1999

90 Jähriges Gründungsfest

Zum 90-jährigen Gründungsfest des Vereins wurde auf der Sportanlage an der Enterstraße ein Festzelt errichtet, in dem die Feierlichkeiten mit einem Disco-Abend für die Jugend eröffnet wurden.

Es folgten an den nächsten Tagen Jugend –und Seniorenspiele der Fußballer und Handballer, ein großes Spielfest für Jung und Alt sowie ein Festabend im Bierzelt. Das Fest endete mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der Kirche Maria Himmelfahrt.

1998

Der Bayerische Fußballverband restrukturiert die Amateur Fußballklassen

Die 2.Mannschaften eines jeden Vereins sind ab der Saison 98/99 aufstiegsberechtigt und bekommen somit den Status einer 1.Mannschaft. | Die 1.Mannschaft der Kleeblättler spielt nunmehr in der Kreis-Liga (ehemals A-Klasse) und die Reserve in der B-Klasse, die aber zwei Stufen tiefer als die ehemalige B-Klasse anzusiedeln ist, also noch unter der ehemaligen C-Klasse liegt.

Durch diese Umgruppierung war es natürlich vorprogrammiert, dass über kurz oder lang die Koordination mit Vorspielen der Reserve am selben Spielort bzw. Spieltag nicht mehr gegeben war und die Attraktivität der Heimspieltage arg darunter litt.

1996

Handballer steigen schweren Herzens ab

Nach acht erfolglosen Jahren in der Bezirksliga, kam es für die 1. Mannschaft der Handballer noch schlimmer: Sie stieg in die Kreisklasse ab.

1995

Relegationsspiele gegen Wolznach und FSV Harthof

Auch in diesem Jahr belegte die 1.Fußball-Mannschaft des TSV Allach 09 den aufstiegsberechtigten Relegationsplatz 2.
Das erste Relegationsspiel gegen Wolnzach wurde in Pfaffenhofen gewonnen und es kam zum Aufeinandertreffen zwischen den Kleeblättlern und dem FSV Harthof in Feldmoching.

1994

Relegationsspiele gegen TSV Dachau 1865 und der Eintracht aus Freising

Die beiden punktgleichen Fußball-Mannschaften des TSV Allach 09 und des TSV Dachau 1865 bestreiten in Untermenzing das Platzierungsspiel um den Relegationsplatz. Nach 90 Minuten und auch nach der Verlängerung steht es Remis und so gibt es wieder einmal ein Elfmeterschießen, in welchem die Kleeblättler die Oberhand behielten. Das Relegationsspiel gegen die Eintracht aus Freising in Neufahrn ging dann leider mit 2:4 verloren.

1993

Abstieg in die A-Klasse

Der Bezirksliga ade sagten die Fußballer, weil sie in Kranzberg die letzte Möglichkeit trotz Pausenführung noch mit 1:2 „vergeigten“ und wieder nur ein Punkt zum Klassenerhalt fehlte.
So fand sich die 1. Fußballmannschaft verdientermaßen selbstverschuldet in der A – Klasse wieder.

1990

Aufstieg der Handball - Damenmannschaft

Die Damenmannschaft der Handballer steigt in die A-Klasse auf.

1987

Meister in der Bezirksliga Nord

Nach dem Motto „Auf ein Neues“ wurde die 1. Fußballmannschaft in dieser Saison wieder Meister der Bezirksliga Nord und stieg nach dem Sieg im Relegationsspiel in Wasserburg gegen Freilassing (1:0) in die Landesliga Süd auf.

1988

Knapper Abstieg aus der Landesliga

Im ersten Jahr der Zugehörigkeit zur Fußball-Landesliga fehlte der Mannschaft lediglich ein mickriges Pünktchen zum Klassenerhalt. Abstieg in die neu gegründete Bezirksoberliga.

1986

1. Herren werden Meister in der Bezirksliga Nord

Die 1. Fußballmannschaft wird Meister der Bezirksliga Gruppe Nord. Der Aufstieg in die Landesliga Süd scheitert jedoch in der Relegation am TuS Raubling im Elfmeterschießen (12:13) und im 2.Spiel am TSV Ottobrunn, ebenfalls im Elfmeterschießen (5:6).

1984

Unentschieden gegen den FC Bayern München

75 Jahre TSV Allach 09 e.V. | Den Veranstaltungsreigen eröffneten die Fußballer bereits am 5. Juni, die den frischgebackenen Deutschen Pokalsieger 1984, die Bundesligamannschaft des FC Bayern München, zu einem Freundschaftsspiel eingeladen hatten.

Was war das für ein Knüller: Der Bezirksligist Allach trotzte dem Pokalsieger und Bundesliga-Spitzenteam der „Roten“ FC Bayern München ein sensationelles 5:5 (1:4)-Unentschieden ab!

Seit dem Aufstieg der 1.Fußballmannschaft in der Saison 1981/82 hatte man das Ziel, sich in den nächsten Spielzeiten im oberen Tabellendrittel festzusetzen und nach einer „Schnupperphase“ erneut zuzuschlagen.

1983

Hürden bei den Handball-Damen

In der Halle marschierten die Handball-Damen von der B-Klasse bis in die Kreisliga, wurden aber im Kleinfeld wieder in die B-Klasse zurückgeworfen. Im darauffolgenden Jahr mussten sie auch in der Halle wieder den Weg in die A-Klasse antreten.

1982

Aufstieg in die Bezirksliga

Der große Traum der Fußballer wurde wahr: Die Mannschaft schaffte die A-Klassenmeisterschaft und stieg in die Bezirksliga auf.

Josef Probstmeier wird mit der Goldenen Ehrennadel der Stadt München ausgezeichnet.

1980

Aufstieg in die A-Klasse

Die 1. Mannschaft der Fußballer schaffte endlich der Wiederaufstieg in die A -Klasse.

1979

50 - jähriges im Dachauer Schlosssaal

In feierlichem Rahmen fand im Dachauer Schlosssaal ein Festabend anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Handballabteilung statt.

1978

Meisterschaft in der B-Jugend

Die Fußball – B – Jugend wurde Gruppenmeister.

1977

Was kann jetzt noch schlimmer werden...

Waren schon die Entscheidungsspiele um den Aufstieg für die Fußballer eine bittere Enttäuschung, so sollte es für sie noch schlimmer kommen.

1976

1. Handballmannschaft steigt in die Landesklasse Süd auf

Die 1. Handballmannschaft belegte im Kleinfeld den 1. Platz in der A-Klasse. Die A-Jugendmannschaft schaffte in der Halle den Aufstieg in die Landesklasse Süd.

1975

Endlich wird der Traum wahr von der A-Klassenmeisterschaft

Lange Zeit konnte die Fußballabteilung keine Erfolge ihrer 1. Mannschaft mehr feiern. Jahr um Jahr hatte sie gehofft, dass sich die „Erste“ endlich den Traum der A-Klassenmeisterschaft erfüllen würde.
Und in diesem Jahr war es endlich so weit.

1974

Bitterlicher Abstieg aus der Handball Regionalliga - Süd

Die 1. Handballmannschaft stieg aus der Hallenhandball-Regionalliga Süd ab.

1973

Auflösung der Liga

Die Feldhandball-Bundesliga wurde aufgelöst.

1972

Neue Sporthalle für die Handballer in der Eversbuschstraße

Das Olympiajahr bescherte Allach die Städt. Sporthalle an der Eversbuschstraße. Nun hatte der Verein, insbesondere die Turner und Handballer, endlich die lang ersehnte Halle und man konnte erwarten, dass sich der nun mögliche geregelte Trainingsbetrieb und der erstmals in der Halle gegebene echte Heimvorteil positiv auf die Spielstärke der Mannschaften auswirken würden.

1971

Wechsel der Leistungsträger in der I. Handballmannschaft

In dieser Saison wanderten die beiden besten Spieler der 1. Handballmannschaft zu anderen Vereinen ab. Die entstandene Lücke konnte durch die „Verpflichtung“ neuer Spieler geschlossen werden und so sah man dem kommenden Spieljahr zuversichtlich entgegen.

1968

Bayrischer Meister im Handball

Die Feldsaison 1968 brachte den Handballern den nächsten Höhepunkt. Die 1. Mannschaft stieg, nachdem erstmals in der Geschichte des Vereins die Bayerische Meisterschaft gewonnen werden konnte und sie aus den Aufstiegsspielen als Sieger hervorgegangen war, in die Süddeutsche Feldhandballregionalliga auf und in der Hallensaison konnte sie zum zweiten mal den Titel eines Bayerischen Meisters erringen.

1965

Tripple Aufstieg im Handball

Während bei den Handballmannschaften der Schüler, Jugend und der Damen, die im Vorjahr noch einmal Münchner Feldmeister werden konnten, in den folgenden Jahren ein Leistungsrückgang eintrat, wurde die „Erste“ zum Aushängeschild des Vereins. Sie schaffte nach dreimaligem Anlauf den Aufstieg in die Bayernliga im Feld und den Wiederaufstieg in die Bayerische Hallenliga.

1964

Einweihung des Sportplatzes an der Enterstraße

Der Sportplatz an der Enterstraße wurde mit einem Festabend in der Schießstätte am 15. August eingeweiht. Fast 9.000 von den Mitgliedern freiwillig geleistete Arbeitsstunden zeugten von einem beispielhaften Idealismus und Gemeinschaftsgeist.

1963

Schönheitsfehler im Handballalltag

Die Handballerste musste zwar wieder den bitteren Weg zurück in die Landesklasse antreten, doch dieser Abstieg sollte sich nur als kleiner Schönheitsfehler erweisen.

1962

Handballer unter prominenten Mannschaften

Die „Erste“ der Handballer stieg in die Bayerische Hallenliga auf und fand sich plötzlich im Verein mit so prominenten Mannschaften wie dem TSV Ansbach, dem TSV Zirndorf und dem 1. FC Nürnberg.

1961

Fußballschüler werden Kreismeister

Die Fußballschüler wurden erneut Gruppen- und Kreismeister.

1960

Aufstieg in die Bezirksklasse

Die 1. Handballmannschaft wurde im Feld A-Kl.meister und stieg in die Bezirksklasse auf.

1959

Baubeginn des neuen Vereinsheimes in der Enterstraße

Der Verein feiert das 50-jährige Bestandsjubiläum zugleich mit dem Baubeginn des neuen Vereinsheimes an der Enterstraße 55.