top of page

Allach gewinnt in Untermenzing

Trotz geschwächten Kaders holen sich die Allacherinnen den Sieg im Derby



Am Sonntag ging es für die Allacher Damen zum Derby nach Untermenzing. Trotz des geschwächten Kaders von 11 Spielerinnen, die zum Teil auch angeschlagen waren, waren die Allacherinnen hochmotiviert eines der wichtigsten Spiele der Saison für sich zu entscheiden.

Direkt in der Anfangsphase konnte sich der TSV einige hochkarätige Chancen erarbeiten. Jedoch fehlte bei zwei Chancen von Cori und einem Dribbling von Laura durch die komplette Abwehrreihe der Menzinger das Glück im Abschluss. Man merkte aber durch die Chancen und unsere stabile Abwehr gleich zu Beginn, wer die tonangebende Mannschaft war.


In der 25. Spielminute war es dann endlich so weit: Aus dem Mittelfeld wurde Cori mit einem hohen Ball geschickt und konnte nach einem Lauf auf Außen eine perfekte Flanke in den Menzinger Strafraum bringen, die Lea dann zum 1:0 verwerten konnte.


Bis zur Halbzeit konnten sich die Allacherinnen noch einige Vorstöße erarbeiten, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Die Damen aus Untermenzing versuchten immer wieder, unsere Abwehr mit Steckpässen zu überwinden. Doch die Allacher Abwehr stand stabil und auch unsere gut mitspielende Torhüterin Lou konnte einige Bälle abfangen. Somit ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.


In der zweiten Halbzeit dauerte es dann bis zur 60. Minute, bis wir durch eine kurze (ungeplante) Ecken-Variante mit einem Doppelpass von Lea und Desi die Führung nach einem Abpraller durch Cori auf 0:2 ausbauen konnten. Knapp 10 Minuten später konnte Lou nach einer Ecke den Ball fangen, wurde dann aber von den Gegnerinnen über die Torlinie geschubst. Das Tor zählte zur großen Verwunderung der Gäste und somit verkürzte die Heimmannschaft auf 1:2.

Die Kleeblätterinnen ließen sich davon aber nicht beirren. In der 81. Minute konnte Lea nach einem herausragenden Chipball von Laura mit einem Heber aus 25 Metern über die herausgelaufene Torhüterin das viel umjubelte 1:3 erzielen.


Die Schlussphase wurde dann hitziger, doch die Allacherinnen konnten mit einer kämpferisch überragenden Leistung das 1:3 trotz abnehmender Kräfte und zusätzlich überzogener Nachspielzeit verteidigen.


Die Unterstützung der Zwoaten am Spielfeldrand hat dabei auch sehr geholfen und nochmal mehr Motivation gegeben, vielen Dank. Nach dem Spiel wurde der stark erkämpfte Derbysieg mit einem sehr leckeren Kuchen von Laura gefeiert.



Autorin: Sarah Inzinger

157 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page