top of page

Bittere Niederlage beim letzten Heimspiel 2022

Allacher Damen können sich nicht gegen die Gäste aus Laim durchsetzen



Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende kamen die Allacher Damen hoch motiviert und mit einer voll besetzten Ersatzbank aus der Kabine. Doch man merkte schnell, dass das Spiel weder einfach noch angenehm werden würde. Nach dem Mannschaftsfoto und dem Aufwärmen ging die Partie mit dem Anpfiff gleich sehr intensiv los. Schon nach ein paar Minuten gab es das erste Foul und einen Freistoß für die Allacherinnen im eigenen Sechzehner. In der zehnten Minute gleich das nächste Foul: Dieses Mal gab es den Freistoß für die Allacher Damen kurz vor dem gegnerischen Strafraum, welchen Cori, unsere 10, aus der leicht rechten Position in das linke Eck leitete und so den Kleeblättern die Führung brachte.


Kurz nach dem Führungstreffer wurde Paula nach einem schönen Pass in den Strafraum von hinten umgesenst. Der Schiedsrichter hielt hier aber seine recht interessante Linie der Regelauslegung, die über die gesamten 90min immer wieder zu fragenden Blicken beider Teams führte.


Das Spiel setzte sich hitzig fort und die Allacher Abwehr wurde stark auf die Probe gestellt. Schon im Mittelfeld kam es zu rabiaten Zweikämpfen. Nach 21 Minuten war es dann so weit und die Gegnerinnen konnten ausgleichen – die Laimer 11 erzielte das 1:1. Die erste Halbzeit ging hektisch weiter. Beiden Mannschaften viel es schwer, geordnet rauszuspielen und vor das gegnerische Tor zu gelangen. Auf Allacher Seite kam es sowohl verletzungs- als auch taktikbedingt zu einigen Wechseln, doch auch hierdurch kam keine Ruhe ins Spiel.


In der Pause heizte der Allacher Trainer den Damen ordentlich ein und gab viele taktische Anweisungen für die zweite Hälfte. Die zweiten 45 Minuten gingen ähnlich los, die Laimer Offensive machte sofort Druck. Es kam immer wieder zu Diskussionen, die durch Kommentare von außen, aber auch von Bemerkungen auf dem Spielfeld animiert wurden.


Die Allacherinnen taten ihr Bestes, sich davon nicht ablenken zu lassen. Und Audrey, unserer Nummer 14, gelang es in der 52. Minute, den Ball mit einem langen, hohen Schuss perfekt unter die Latte zu platzieren. Erneute Führung für die Allacherinnen.


Zwischen beiden Teams kam es weiterhin immer wieder zu Wortgefechten, so bekamen sowohl die Allacher als auch die Laimer 11 nach 65 Minuten eine Gelbe Karte. Den Damen von Allach viel es mit der Zeit immer schwerer, Druck aufzubauen, aber auch Situationen zu entschärfen. In der 65. Minute gelang der Laimer 9, Sandra Hofknecht, das 2:2. Unruhe bestimmte auch den Rest des Spiels. Das Mittelfeld zeigte starke einzelne Aktionen und auch außen erkämpften sich die Allacherinnen einige Situationen, die letzten Endes nicht verwertet werden konnten. Durch schlechte Absprache zwischen Abwehr und Torfrau kam es dann 15 Minuten vor Schluss zum 2:3 für die Laimerinnen durch die Nummer 23. Wieder versuchte Trainer Flo mit Wechseln Ordnung in das unruhige Spiel zu bekommen. Nach fünf Minuten Nachspielzeit endete das Spiel mit einem 2:3 und die Allacher Damen gingen angeschlagen vom Platz.


Für die letzte Partie in dieser Saison lässt sich das Team aber nicht entmutigen und nimmt sich vor, mit einem Sieg in die Winterpause zu gehen.



Tore / Assists:

10. Minute: 1:0 Cori (Freistoß)

21. Minute: 1:1 Gegnerinnen

52. Minute: 2:1 Audrey 65. Minute: 2:2 Gegnerinnen

75. Minute: 2:3 Gegnerinnen



Autor*innen: Theresa Bachmaier und Florian Kalix




116 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page