top of page

TSV Allach 09 Zwoate - Befreiungsschlag im Abstiegskampf

Sonntag 12.11.2023 um 12:30 Uhr daheim gegen TSV Ludwigsfeld

Nach zuletzt 8 sieglosen Spielen und nur 2 geholten Punkten in den letzten 2 Monaten steckte die Zwoate tief im Abstiegskampf. Ebenso die Gäste aus Ludwigsfeld. Ihren letzten Punkt holten die Gäste Anfang September. Ein Sieg musste her und von Anfang an war klar, wer diese 3 Punkte mitnehmen wird. Es konnte nur die Jungs mit dem Kleeblatt auf der Brust sein. Es hatte sich am letzten Wochenende bei der unglücklichen Niederlage in Gern schon angebahnt. Die Qualität im Spiel ist da, der Teamspirit ist trotz Trennung vom Trainer da, die Unterstützung vom Verein ist da, jetzt musste man es nur noch 90 Minuten auf den Platz bringen.


Allach war von Beginn an spielbestimmend. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und nach einer viertel Stunde war es Außenverteidiger Giesi, der einen schönen Angriff zur Führung vollendete. Nur drei Minuten später versenkte Franz einen Foulelfmeter zum 2:0. Danach spielte die Kleeblättler immer wieder schnell nach vorne, doch die Chancen wurden nicht genutzt. Zweimal standen Bene und Wohli frei vor dem Keeper und hätten für die Vorentscheidung sorgen können. So dauerte es bis zur 41min als Paul Fries seinem Namen alle Ehre machte und einen direkten Freistoß zum Halbzeitstand von 3:0 ins Kreuzeck setzte.

Zur Halbzeit wurden Bene, Wummi und Zvone zur Vorbereitung aufs Derby beordert. Mike, Luki und Mano standen aber schon hochmotiviert in den Startlöchern. Doch auch Ludwigsfeld zeigte nun Offensivdrang, nachdem in der 1.HZ kaum Gefahr um die Allacher Box herrschte. So fand der Kapitän der Ludwigsfelder mit einer Flanke den Kopf seines Stürmers und der ansonsten souveräne Aushilfskeeper Moritz war machtlos als der Ball neben dem Pfosten einschlug. Danach wurde Altmeister-Maschine Salvo beordert, den Kapitän aus dem Spiel zu nehmen und genau das tat er für die restlichen 37 Minuten. Kurz darauf steckte Mano auf Mike durch der den alten Abstand wiederherstellen konnte. Dann konnte Paul Fries auch guten Gewissens zur Derbyvorbereitung den Platz wechseln. Der für ihn spielende JP legte per Einwurf auch gleich den nächsten Treffer auf. Mike hielt sein Versprechen, dass er mit der Nummer 10 am Rücken gleich ein paar Prozent besser aufspielen würde und spitzelte den Ball in die Maschen. 5:1. Das Spiel entschieden, doch einer wollte noch. Zwei Monate lag der letzte Treffer zurück. In Minute 74 konnte der Bann gebrochen werden und Mano überlupfte den gegnerischen Torwart zum nächsten Treffer. Wie vor zwei Monaten beim letzten Allacher Sieg legte er höchstpersönlich aber noch einen zweiten Treffer obendrauf.

Da auch in der zweiten Halbzeit einige Hochkaräter vergeben wurden, ging das 7:1 auch in der Höhe völlig in Ordnung. Nachdem das Team nun endlich wieder einen Sieg ausschreien konnte und dieses doch eines der höchsten Gefühle ist, soll beim letzten Spiel des Jahres gegen Birkenhof der nächste Dreier her. Dafür braucht es wieder 90min Vollgas, Kampf und Leidenschaft…

133 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page