top of page

TSV Allach Zwoate - Unverdiente Niederlage gegen den Tabellenzweiten



Das dritte Auswärtsspiel in Folge stand an. Sowohl im Derby gegen Türkspor Allach als auch im Kellerduell gegen den ESV Freimann gab es für die Zwoate nix zu holen. Und das nicht unbedingt, weil die Gegner so viel besser waren. Dem kleinen Kader, geplagt von Verletzungen und Abgängen, fehlte es in beiden Spielen auch etwas an Leidenschaft und Kampfbereitschaft. Dazu kam natürlich noch die fehlende Eingespieltheit mit den Ergänzungen aus Erster und Dritter Mannschaft. Dann folgte am Donnerstag die Trennung vom langjährigen Coach Chris.


Schlechte Vorzeichen für das Spiel gegen Gern. Die hatten ihre letzten fünf Spiele allesamt gewonnen. Doch die Allacher Elf startete gut ins Spiel. Die Viererkette um Aushilfs-IV Stefan und Zvone von der Ersten stand kompakt. Davor schoben Uli, Franz und Mike Berner fleißig die Räume zu. Gern konnte sich nur selten ihr schnelles und gefährliches Kombinationsspiel aufziehen. Ganz im Gegensatz zu den Kleeblätterlern. Bene und Kapitän Wohli machten Dampf über außen, holten viele Standards raus und Manu hatte bis zur 30. Minute 2-3mal die Führung auf dem Fuß. Der Ball wollte heute aber wieder einmal nicht ins Tor.


Hinten ließen nun die Kräfte nach. Die FT Gern II forderte immer mehr Laufarbeit. Also musste Salbeck auf allerletzter Rille nach Corona-Erkrankung ran, um Löcher zu stopfen. Der TSV konnte das Remis in die Halbzeit bringen. Hier appellierten das Interims-Trainer-Trio Steigenberger/Dahm/Kalix, weiter aufopferungsvoll zu kämpfen, um sich für den betriebenen Aufwand zu belohnen. Die Stimmung im Team war gut. Man war sich sicher, dass hier mindestens ein Punktgewinn möglich war. Doch kurz nach der Pause folgte der Stich ins grünweiße Herz. Der erste Angriff der Gerner seit der 10. Minute wurde eiskalt zu Ende gespielt. Aushilfskeeper Timo war chancenlos.


Allach kämpfte weiter, wurde aber immer wieder durch Verletzungen aus dem Tritt gebracht. Erst musste Uli angeschlagen vom Platz, dann wurde sein 6er-Ersatz Janik umgetreten. Und genau zum Zeitpunkt als die Trainer beschlossen alles nach vorne zu werfen, um wieder einen Lucky Punch wie gegen Garching zu landen, machte Gern mit Angriff Nummer 2 den Deckel drauf.


Die dritte Niederlage in Folge war besiegelt. Im Mannschaftskreis nach Abpfiff wusste man nicht so recht, ob man stolz auf die gute Leistung sein soll. Immerhin hatte man gegen die Mannschaft der Stunde lange selbst das Spiel gut gestaltet und hinten kaum Chancen zugelassen. Oder muss die Enttäuschung überwiegen, weil man nach 90min Kampf und super Spiel nichts Zählbares mit nach Hause nehmen kann.


Die Zwoate entschied sich fürs Erste. Es wurde gezeigt, dass man spielerisch definitiv auf dem Niveau der A-Klasse mithalten kann. Es wurde wieder Kampfgeist gezeigt und die Stimmung innerhalb der Mannschaft, genauer gesagt innerhalb aller Mannschaften im Erwachsenenbereich ist gut. Zusammenhalt wird auf und neben dem Platz gezeigt. Egal ob mit oder ohne Trikot. Das macht Allach aus. Diese Tugenden müssen heute wieder auf den Platz gebracht werden, wenn es ins 6-Punkte-Spiel gegen Ludwigsfeld geht.

Holt euch den Sieg Männer!!!


An dieser Stelle möchten wir uns bei Chris für seine langjährige, hingebungsvolle Arbeit für den Verein und vor allem die Zwoate bedanken. Die letzten 6 Jahren waren eine schöne Zeit, gekrönt durch den Aufstieg in A-Klasse 2021/22. Wir freuen uns darauf dich wiederzusehen, denn an der Enterstraße und bei den TBMs bist du herzlich willkommen.

Danke für Alles!!

67 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page