top of page

Allach-Zwoate siegt zum dritten Mal zu Null in Folge, 3:0 in Gernlinden

Im Gernlindner Waldstadion herrschte heute optimales Wetter, zumindest für nord-schottische Schafhirten, die im August 13° mit ekligem Dauerregen und stark böigem Wind gewöhnt sind. Die müssen allerdings nicht Kicken bei dem Sauwetter. Es war schwer für alle 22 Mann, flache Pässe wurden unglaublich schnell und waren schwierig zu verarbeiten, hohe Bälle, Freistöße, Einwürfe waren reines Glückspiel. Ständig rutschte irgendwer weg, es war viel auf Glück und Zufall aufgebaut.


Und so kam die grüne Allacher „Herde“ nur mühsam ins Spiel, die ersten Chancen hatten die Gegner, trafen aber nichts. Allach kam langsam in Tritt und zeigte sich wiederum sehr effizient in der Chancenverwertung. Nach 27 Minuten tankte sich Karim durch und legte fein auf Stefan ab, der, heute als Zehner, überlegt abschloss. Und gleich 4 Minuten legte das Kleeblatt mit dem Doppelschlag zum 0:2 den Grundstein für den Sieg. „Klinge“ war nach erneuter Vorarbeit von Stefan zuletzt am Ball, spielte Manu an und der ließ sich die gute Möglichkeit nicht entgehen. Die Gastgeber waren sichtlich geschockt, danach hatten beide Teams noch kleinere Chancen, aber es blieb zur Pause beim etwas schmeichelhaften 0:2.


Halbzeit 2 begann umgekehrt, Allach hatte drei gute Möglichkeiten, den Deckel frühzeitig drauf zu machen, aber der Ball wollte nicht ins Tor der Blauen. Die Gäste waren nun deutlich besser im Spiel, beide Teams spielten munter nach vorne und Allach stellte ab der 75. Minute im Mittelfeld taktisch etwas um, was mehr Stabilität brachte. Bis zur 86. Minute fiel kein weiteres Tor, dann machte das Kleeblatt endlich den Sack zu. Nach vier Minuten Powerplay mit einer Eckenserie am Sechzehner der Hausherren passte Manu listig zu JP, der mit einem platzierten Flachschuss genau in die Lücke zwischen Keeper und rechten Pfosten zum 0:3 Einstand vollendete. Insgesamt sicherlich ein Tor zu hoch, da war noch viel Luft nach oben drin, aber wir waren auch heute vorne wieder konsequenter und konnten hinten zum dritten Mal in Folge die Null halten. Wie ich immer sage: ein Anstoß pro Spiel ist perfekt.


Allach fing die 16 Ausfälle, Efo und Xandi wegen Krankheit/Verletzung noch am Morgen des Spieltags, insgesamt gut auf. Luki Wittmann zeigte in seinem ersten Spiel für Allach eine ordentliche Leistung hinten links. Ayhan konnte wegen einer Zerrung im Rücken auch nur 25 Minuten spielen und wurde durch Salbeck, der nach monatelanger Verletzungspause und nur einem Training, mittags kurzfristig aktiviert wurde, ersetzt. Salbeck machte trotz leichter Blessur beim Aufwärmen sein bestes Spiel fürs Kleeblatt und räumte nahezu alles ab, was sich ihm in den Weg stellte. Auch Keeper Simon zeigte einige Glanzparaden und insgesamt war es bei widrigsten Bedingungen ein leidenschaftlicher Auftritt des Allacher Kollektivs, in dem jeder für jeder alles gab. Danke an alle 13 Kämpfer. Die höhere Qualität wird mit besserem Wetter auch wieder kommen, dessen sind wir uns sicher. Ebenso, wie die hohe Intensität der Teamsitzung vom Freitag 18.00 bis Samstag 03.00😉🍻…


Tore/Assists:

27. Minute: 0:1 Stefan/Karim

31. Minute: 0:2 Manu/Fabi K.

***************************

85. Minute: 0:3 JP/Manu


Kader (13 Spieler):

Stefan Ayhan JP Moritz Manu Benji Pedro LukiW Salbeck Simon Karim Paul P. Fabi Kling


NICHT im Kader (16 Spieler):

Sebi Flo Filip Carlos Enrico Domi Nizar Efo Xandi (V)

Felix Salvo (Urlaub)

Quero Wohli Uli (NA)

Lukas B. AlexP (ohne Training)



75 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page