top of page

Kantersieg in Allach, Zwoate fertigt SV Latino mit 6:0 ab

Im zweiten Vorbereitungsspiel vor RR-Beginn lag der Fokus bei der Zwoaten heute gegen den klassengleichen Gegner aus Thalkirchen auf einer stärkerer Defensivarbeit innerhalb der gewohnten Formation. Zu viele Gegentore hatte man beim letzten 4:3 Sieg kassiert. Und man merkte nach dem ersten Abtasten, dass es dem Team um Neu-Keeper Musti gut tat, aus einer sicheren Defensive ins Spiel zu kommen. Stammkeeper Carlos fällt ja leider wegen eines Knorpelschadens im Knie zunächst mal b.a.W. aus, gute Besserung, „Legende“.


Und so dauerte es nur 15 Minuten, bis die Kombination Wohli/JP zweimal wechselseitig zugeschlagen hatte. Den Torreigen eröffnete Capitano Wohli mit platziertem Flachschuss auf Assist von JP, der wiederum nach Vorlage von Wohli mit seinem typischen Torriecher ein Mißverständnis des Latino-IV mit dessen Keeper roch, dazwischenspritzte und unbedrängt einschieben konnte.


In Minute 27 setzte dann der Vortages-Geburtstagsler Sebi mit feinem Steckpaß Toni ein, der ebenso überlegt wie ruhig rechts unten einschob. Allach hatte noch weitere gute Chancen, die Gegner trafen einmal die Latte, der Ball wollte aber nicht mehr ins Netz, so dass es bei 3:0 Pausenstand für das Kleeblatt blieb.


Für die zweite Halbzeit nahm sich vor, noch einige Ungenauigkeiten im Paßspiel abzustellen, die Abständen in den Ketten noch besser zu wahren und die Gegner weiterhin nicht ins Spiel kommen zu lassen. Die Latinos mussten dem hohen und letztlich erfolglosen Anlaufen der ersten 45 Minuten wie erwartet Tribut zollen, erst Recht, da es für sie nun gegen den böigen Wind ging. Und so häuften sich bei immer deutlicher werdender Überlegenheit der Hausherren auch zwangsweise deren Chancen. Leider wurde zunächst eine Großchance um die andere fahrlässig vergeben, darunter ohne Übertreibung mind. vier 100%-ige und ein nicht gepfiffenes Abseitstor, das definitiv regelgerecht gewesen wäre. Aber die Grünen waren heute derart spielfreudig und hungrig, dass sie nie aufsteckten und sich dafür in den letzten 10 Minuten mit drei weiteren blitzsauberen Toren belohnten. In Minute 81 steckte wiederum Wohli auf JP durch, der den Keeper eiskalt verlud. Vier Minuten danach legte Janik auf Sebi ab und der schlenzte das Spielgerät mit maximaler Präzision in den Winkel. Das wiederum animierte Wohli, es seinem Kollegen weitere 4 Zeigerumdrehungen später auf Pass von Erik gleich zu tun, eine ebenso sehenswerte Doublette des vorigen Tores zum auch in dieser Höhe absolut verdienten 6:0 Endstand, incl. Shutout für Keeper Mustis erstes Spiel im Trikot der Kleeblättler. Eine insgesamt engagiert gute Leistung des gesamten Teams, in dem trotz 11 Ausfällen mal wieder jeder mit positiver Einstellung für den Kollegen da war. Weiter so, Männer…


*Tore/Assists:*

10. Minute: 1:0 Wohli/JP

15. Minute: 2:0 JP/Wohli

27. Minute: 3:0 Toni/Sebi

***************************

81. Minute: 4:0 JP/Wohli

85. Minute: 5:0 Sebi/Janik

89. Minute: 6:0 Wohli/Erik


*Kader (14 Spieler):*

Quero Felix Wohli Sebi Janik Salvo Mika JP Benji Luca Erik Musti Toni Steven


*NICHT im Kader (11 Spieler):*

Lukas Filip Carlos Nizar Mark Flo Bene (V)

Alex Lucius (NA)

Salbeck (NG)






41 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page