top of page

Zwoate vergeigt den AKL-Auftakt leider deutlich

Aktualisiert: 22. Aug. 2022

Es begann erst gut für den Aufsteiger aus Allach und keiner der Zuschauer hätte da geglaubt, dass es so ein Ende nehmen würde. Die ersten Minuten stand man sehr gut und erarbeitete sich zwei gute Torchancen, leider pariert vom sehr starken Gästekeeper. Dann war der Gegner dran und zwang Carlos zu ebensolchen zwei Glanzparaden. Im Anschluss an eine Ecke wurde dann zwar der zentrale Rückraum gut abgedeckt, nicht aber der Bereich halbrechts, wo ein Gästeverteidiger einen Sonntagsschuß durch Freund und Feind zum 0:1 versenkte. Damit begann leider eine längere Allacher Fehlerserie, mit der man sich wieder und wieder selbst in Bedrängnis brachte und den Gegner unnötig stärkte. Man agierte zu hektisch und fehlerbehaftet, traf oft die falschen Entscheidungen und hatte dann auch noch Pech, als man relativ freistehend nach feiner Flanke von Wohli den Ball knapp am langen Pfosten vorbeilegte. Damit nicht genug, 2 Minuten vor dem Halbzeitpfiff traf Alex nur die Querlatte. Und gleich danach wurde von der Allacher Innenverteidigung ein Fehlpass in der Vorwärtsbewegung in den Lauf des Gegners gespielt, der das Geschenk dankend annahm. Man war erstmal bedient, in nur einer Minute 0:2 statt 1:1.


In der HZ-Besprechung wurden die Fehler angesprochen und alle gelobten Besserung. Leider begann es, wie es geendet hatte. Gleich nach dem Anstoß folgten wieder 3 unerklärliche Fehlpässe in der Spieleröffnung, von denen der dritte zu einer identischen Kopie des 0:2 zum 0:3 führte. Trotz dieser erneuten „Gnackfotzn“ fing sich Allach dann und kam wieder deutlich besser ins Spiel, was für die Moral des Teams spricht. Und wer weiß, was passiert wäre, wenn Benjis linker Hammer nicht nur zu einem Webley-Tor, Unterkante-Querlatte/Torlinie/geklärt, geführt hätte, aber zu allem Unvermögen hatten wir heute auch noch Pech. Nach und nach warf man dann natürlich alles vorne, was den sehr schnell und immer wieder brandgefährlich umschaltenden Gästen logischerweise mehr Chancen ermöglichte. Der endgültige KO kam dann 9 Minuten vor Schluss, als alle auf den fälligen Pfiff des Schiris zugunsten Allach gewartet haben, der blieb aber leider aus und anstatt einfach weiter zu spielen, war der einzige, der richtig reagierte, mal wieder der Gästestürmer der zum 0:4 aus TSV-Sicht einschob. Die beiden letzten Gegentore in den Schlußminuten kann man als Auflösungserscheinungen im allgemeinen Saustall/Frust der Allach-Zwoaten verbuchen.


Als Fazit kann man festhalten, dass der Gästesieg ohne Zweifel volkommen verdient, wenn auch etwas zu hoch ausgefallen ist. Die Hauptgründe lagen darin, dass die Zwoate heute Fehler machte, die man so bisher nicht kannte, weder in der Menge, noch in der Qualität. Klar, dass man in der ligahöheren A-Klasse von einem ganz starken Gegner, der sicherlich auch noch andere Teams mächtig ärgern wird, gnadenlos bestraft wurde. Man hat heute brutal Lehrgeld bezahlt und weiß nun, wie es nicht geht. Die Zwoate muss und wird das Spiel abhaken, die richtigen Schlüsse daraus ziehen, aufstehen, fleißig trainieren, weiter machen und kommende Woche beim KK-Absteiger in Vierkirchen die heutigen Fehler deutlich minimieren.


*Tore/Assists:*

08. Minute: 0:1 Gegner

44. Minute: 0:2 Gegner

*********************

47. Minute: 0:3 Gegner

81. Minute: 0:4 Gegner

85. Minute: 0:5 Gegner

90. Minute: 0:6 Gegner


43. Minute: Latte/Alex

63. Minute: Latte/Benji



Kader (16 Spieler):

Enrico Mika Uli Quero AlexP Efo Wohli Carlos Salvo Stefan Lukas Nizar Pedro JP Moritz Benji


NICHT im Kader (11 Spieler):

Sebi Flo Filip (V)

Luki Salbeck Toni Felix Mark Erik Musti SimonH (NA)



62 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page