top of page

Zwoate zieht Sommer-Vorbereitungsbilanz

Nach insgesamt 5 Vorbereitungsspielen sämtlich gegen ebensolche A-Klassen-Teams gab es für die Aufstiegs-Zwoate sowohl gemischte Leistungen wie auch entsprechende Ergebnisse.


Im ersten Match konnte man gegen den SV Dietersheim auswärts durch ein Eigentor des Gegners nach überlegenem Spiel mit 0:1 gewinnen, Manko war überwiegend der Chancenwucher. Neuzugang Enrico überzeugte in seinem ersten Spiel seit zig Jahren auf der Sechs.


Dasselbe Bild sah man, die Offensive betreffend, in Spiel #2 gegen den SC Maisach, hier debütierten für die Zwoate Uli und Simon mit guten Leistungen. Es wurden zu viele Chancen für dem Spielverlauf entsprechend zu wenig Treffer benötigt, allerdings gab’s dieses Mal zwei Abwehr-Blackouts zu beklagen, Endstand 2:2. Mika glänzte mit einem Tor und einem Assist, die Führung erzielte Wohli.


Im Vorbereitungsspiel #3 beim BC Adelzhausen, ebenso ein Aufsteiger in die AKL, lief es trotz des sehr kräftezehrenden Turniers für einige Spieler am Vortag in der Gerberau und der erneuten Hitze etwas besser. Auch wenn auf der Bank nur 1 Feldspieler und TW Carlos (2 Assists später im Feld) aufgeboten werden konnten, hatten wir den Gegner immer im Tor. Neuzugang Efo debütierte mit guter Leistung in der IV, Ex-Keeper Uli erzielte sein erstes Tor für die Zwoate, auch Erik und Mika trafen. Beide Gegentore fielen durch fragwürdige Standards (Freistoß und Elfmeter) zugunsten der Gastgeber, Endstand war ein hochverdientes 3:2 für das Kleeblatt.


Am 31.07. stand nun Testspiel #4 beim VFB Sparta an, dem bisher schwersten Gegner, dem Club, in dem Edi, unser Wirt vom Allacher Vereinsheim der Präse ist. Und sein Team hat gegen unsere Erste kürzlich nur 1:2 verloren. Wir waren also ebenso gewarnt wie wiederum hochmotiviert. Leider mussten wir erneut auf viele Stammspieler verzichten, hatten aber dennoch mit einigen Rückkehrern nach Verletzungen/Krankheit, u.a. Moritz mit souveräner Vorstellung nach 2 Jahren Pause, 16 Mann incl. 2 Keepern im Aufgebot. Die erste HZ gehörte klar uns, JP netzte zur Führung ein, die zweite war ereignisarm ausgeglichen. Der 1:1 Endstand ging letztlich ok, immerhin blieb die Zwoate weiter ungeschlagen.


Gegen den Mitaufsteiger aus der B-Klasse-5, Helios Dagling U23, stand der vorletzte Test, #5, am 07.08, auswärts an. Allach musste dieses Mal urlaubsbedingt noch mehr Personal ersetzen und konnte nur mit 12 Mann die Reise nach Daglfing antreten. Die dortige U23 beherrschte man in der ersten HZ noch weitgehend und ging 2:0 in Führung, Tore durch Mika und Mark. In den zweiten 45 Minuten hatten wir keinen Wechsler mehr, dafür 2 angeschlagene Spieler auf dem Platz und kamen zwangsläufig mehr und mehr unter Druck. Aber durch eine tolle Moral und sehr gute mannschaftliche Kampfleistung gingen alle über die Schmerzpunkte. Man musste nur noch 1 Gegentor hinnehmen und konnte den Sieg über die Zeit nach Allach heimbringen.


Vor dem letzten, dem 6. Testspiel am 14.08.22 in Allach wurde es hektisch bis sinnlos. Am Samstag mittags sagte der Gegner ab. Aufgrund der engen Personalsituation bei der Ersten, die 4 Spieler von uns brauchte, konnten wir nur wie geplant um 12.30 Uhr daheim, also direkt davor, spielen, was die Auswahl der in Frage kommenden Gegner mit eigenen Absagen drastisch reduziert hat. Aber nach meiner 3-stündigen Suche und ewigem Herumtelefonieren konnte ein Gegner gefunden werden, nominell zwar C-Klasse, aber nur, weil die letztjährige KK-Mannschaft des DJK Würmtal zurückgezogen wurde. Zu früh gefreut, am Spieltag um 00:26 kam dann die nächste Absage, plötzlich hatte man im Würmtal zu wenig Spieler. Die ganze Zusatzarbeit vom Samstag war also für die Katz‘, klar, dass alle mega-sauer waren, weil die Generalprobe nun doch noch ausfallen musste.


Nun zur Liga:

wir haben als einziger Aufsteiger mit nur weiteren 11 Teams der AKL-1, darunter sage und schreibe gleich 3 KK-Absteigern, eine maximal schwere Gruppe erwischt und werden 100% geben müssen, die Klasse zu halten.


Negativ machen sich die beiden Kreuzbandrisse unserer Stammspieler Flo und Sebi bemerkbar, wir hoffen, die beiden nach den OPs und der Regeneration vielleicht im Frühjahr 2023 wieder auf dem Platz begrüßen zu dürfen, gute Besserung, Männer.


Hilfreich hingegen wird sein, dass wir im Vergleich zur Vorsaison erfreulicherweise keinerlei externe Abgänge (nur AV Janik ist b.a.W. im Kader der Ersten) zu verzeichnen haben. Im Gegenteil, mit Enrico, Uli, Simon, Efo und Stefan schlossen sich gleich 5 Neuzugänge der Zwoaten an, alle mit höherklassiger Spielerfahrung und natürlich alle auch vom Typ her 100% zur DNA der Zwoaten passend. Dazu kam Moritz nach langer Verletzungspause, auch wieder geil auf die Zwoate, zurück. D.h., dass Teamgeist und Strahlkraft der Zwoaten nach wie vor sehr gut gegeben sind, erst recht jetzt eine Liga höher.


Als vorläufiges Fazit kann man festhalten, dass das Potenzial, das Saisonziel Klassenerhalt zu schaffen grundsätzlich vorhanden ist. Wenn das erhalten bleibt, was die Zwoate ausmacht, d.h. Teamspirit sowie Zusammenhalt auf und neben dem Platz und wir weiterhin wie in den Vorsaisons in Ruhe arbeiten können, sowie wenn alle Mann topfit und zurück sind, dazu die Neuzugänge ins Spielsystem vollständig integriert wurden und man hoffentlich endlich mal von schwerwiegenden Verletzungen verschont bleibt, sind wichtige Grundsteine gelegt. Dann könnte man in der Lage sein, die Aufstiegseuphorie in den ersten Spielen positiv zu nützen um gut aus den Startlöchern zu kommen. Nach den ersten 6 Punktspielen, also dem gespielten ersten Viertel, weiß man dann besser, wo man tatsächlich steht.

Auf eine geile Saison…🍀💪


Chris, 14.08.2022


113 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page