top of page

Wilder Sieg 5:3 Sieg der Zwoaten in Erdweg, Keeper schwer verletzt...

Die Allacher Gäste hatten eine Woche mit hoher Trainingsbeteiligung hinter sich, auch in der Teamsitzung nach dem letzten Training vor RR-Beginn waren 19 Mann mit reger Diskussion/Beteiligung anwesend. Leider wurde dieser sehr positive Eindruck am Freitag/Samstag durch neuerliche Verletzungen/Krankheiten wieder etwas getrübt, so dass bei zwar 14 Mann dennoch 4 angeschlagene Spieler im Kader standen. Chris von der Dritten fuhr von seinem Spiel dort zur Halbzeit nach Erdweg, um uns zu verstärken, sakrisches Merci.


Bei schon fast frühsommerlichen Temperaturen auf, mangels Niederschlägen fürchterlich trocken/stumpfem Geläuf, ging nun auch für die Allacher die Rückrunde wieder los. Man reiste mit 9 Siegen in Serie an, brauchte aber die erwartete Zeit, sich nach 4 ½ Monaten auf dem heimisch kleinen Kunstrasen sich an den sehr großen Natur-„Rasen“ zu gewöhnen.


Nach 2 Minuten wurden der durchgebrochene Wohli am Sechzehner vom Keeper gelegt, aber des Schiris Pfeife blieb nicht nur hierbei zu Lasten der Allacher regelwidrig stumm. Etwas später wurde ein klarer Elfer an Sebi verweigert und das waren nur die klarsten Fehlentscheidungen bis dahin, leider nicht die Einzigen. Man fand dann nach und nach ins Spiel, ließ hinten nicht viel zu und ging nach 24 Minuten durch Benji Flankenschuss, der länger und länger wurde, bis er schließlich im Kreuzeck einschlug, in Führung. Die Grünen bekamen dadurch mehr Sicherheit und in Minute 38 war es wieder Benji, der eine butterweiche Ecke von Quero in die Maschen schädelte. Als dann auch noch Filip regelwidrig im Sechzehner gelegt wurde, bekamen wir endlich den fälligen Elfer zugesprochen, den Sebi eiskalt verwandelte, weil Capitano Wohli kurz vorher ausgewechselt werden musste. Zur Halbzeit stand es also 3:0 für die Gäste und in der HZ-Besprechung wurde ein klarer Matchplan für die restliche Spielzeit ausgegeben.


Trainer Chris wurde kurz nach Anpfiff von einem Allacher Edel-Fan gefragt, warum er denn so grantig/skeptisch schaue, aber irgendwie zeichnete es sich ab, dass der Matchplan nicht so wie gefordert umgesetzt wurde. Und wieder griff der Referee zu Lasten der Allacher ein, als er in der 50. Minuten ein völlig regelkonformes Tackling am Gäste-Sechzehner mit Freistoß ahndete. Der Ball flipperte im Sechzehner zum frühen Anschlusstreffer in die Allacher Maschen und hauchte den Roten wieder unnötig Leben ein. Die Grünen verloren ihre Souveränität und eine Eckenserie brachte dann sogar das 2:3. Allach wehrte sich und erzielte durch Toni das 2:4, das wiederum falsch, da kein Abseits, zurückgepfiffen wurde. Und wenn’s aus verschiedenen Gründen schon nicht läuft, macht man halt noch mehr Fehler, die man sonst vermeidet, so auch beim 3:3 Ausgleich in Minute 80. Da ging, spät aber immerhin, ein sichtbarer Ruck der Wut durch die Kleeblättler, sowohl über die eigene phasenweise Dämlichkeit, trotz klarer Vorgaben ein klares 3:0 hergeschenkt zu haben, wie auch über die permanenten Benachteiligungen durch den leider gar nicht Unparteiischen.


Und da uns ein Remis nicht weitergebracht hätte, sondern nur ein Dreier, ging Trainer Chris nach dem Ausgleich „all-in“ und brachte die beiden zuvor ausgewechselten Stürmer Wohli und Filip wieder zurück. Und die beiden „Moos-Schlangen“ (ein Insider aus der Teamsitzung) bissen gleich 2x erfolgreich im Tandem zu. „Die Filip“ zeigte mal wieder, dass er auch „große Löcher“ trifft (Zitat Krivo) und veredelte die beiden super Zuspiele des Capitano Wohli derart vehement, dass ihm tatsächlich ein Stollen abgebrochen war.


Insgesamt war der Auswärtssieg des Kleeblatts absolut verdient, wenn gleich auch unnötig spannend. Kommende Woche ist der Tabellenführer aus Ludwigsfeld zu Gast im Allacher Schmuckkastl, da wird man sich deutlich steigern müssen, um vom aktuellen Platz 3 an die Fleischtöpfe der Ränge 1 und 2 zu gelangen. Immerhin zeigte das Kleeblatt vor und nach der 30-minütigen Phase des Gastgeschenk-Verteilens ein passables Spiel und eine bärenstarke Moral, den Sieg unbedingt gewollt zu haben. Auch gegen 12 Mann, was die Sache nicht einfacher gemacht hat.


UPDATE:

soeben haben wir erfahren, dass nach Keeper Carlos, der noch wegen seines Knorpelschadens ausfällt, auch Neu-Torwart Musti heute schwer verletzt wurde. Ein Erdweger rauschte ihm volle Kanne in den Fuss, das Sprungbein ist gebrochen. Gute Besserung, Musti!

*Tore/Assists:*

24. Minute: 0:1 Benni/Wohli

38. Minute: 0:2 Benni/Quero

44. Minute: 0:3 Sebi/Filip (FE)

*******************************

51. Minute: 1:3 Gegner

68. Minute: 2:3 Gegner

80. Minute: 3:3 Gegner

83. Minute: 3:4 Filip/Wohli

86. Minute: 3:5 Filip/Wohli


Kader (15 Spieler):

Quero Wohli Sebi Flo Salvo Mika JP Benji Erik Musti Filip Nizar Alex Toni, Chris A. (Dritte)


NICHT im Kader (8 Spieler):

Lukas Carlos Janik Bene (V)

Mark (bei Allach III)

Felix (K)

Salbeck (CP)

Steven (TR-Rückstand)








82 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page