top of page

Zwoate startet mit 4:3 Sieg in die Vorbereit


Nach 8 TR-Einheiten in 2022 begann auch für die Allach-Zwoate endlich wieder der Testspielbetrieb. Man musste zwar insgesamt 10 Ausfälle kompensieren, hatte aber mit Mika und Steven beide Neuzugänge sowie mit Chris Kaiser und Wummi mal wieder zwei sehr gute Spieler aus der Dritten an Bord.


Ein Abtasten fiel aus, es ging gleich richtig zur Sache und nach nur 10 Minuten konnten die Kleeblättler durch Bene gleich in Führung gehen. Danach hatten beide Teams jeweils ihre Chancen, aber richtig spannend machte es vorwiegend Allach-Keeper Carlos. Erst tanzte er im eigenen Sechzehner einen Gegner aus, dann den nächsten Roten, um anschließend, leicht übermütig in Radenkovic-Manier im Mittelfeld an den vierten Feldkirchner den Ball zu verlieren. Gut, dass seine zurück geeilte Hintermannschaft den Kasten sauber hielt. Damit nicht genug tunnelte er kurz danach mittig im eigenen Sechzehner den gegnerischen Stürmer. Er hielt aber auch einige Male bombensicher im 1:1, „Genie und Wahnsinn“ lagen sehr nahe beisammen, Nerven wie Drahtseile, der Typ, Zlatan könnte von ihm lernen😉 Allach hatte aber auch weiter seine Chancen und in Minute 28 war es wieder Bene, der auf Assist von Mark platziert zum 2:0 vollendete. Damit ging’s auch in die Pause und es wurde ausdrücklich gewarnt, die zweiten 45 Minuten hochkonzentriert anzugehen, da die Gegner sicherlich mehr Druck machen würden…


Tja, Fehlanzeige, man war irgendwie nicht richtig bei der Sache und erlaubte den klassengleichen Gästen nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff durch einen vorher nicht sauber geklärten Kopfball den schnellen Anschluss, den man unbedingt vermeiden wollte. Damit nicht genug, Allach verlor dann für ca. 20 Minuten irgendwie völlig den Faden, kam nicht mehr richtig in die Zweikämpfe, hielt die Abstände nicht mehr ein und fing sich durch zwei individuelle Fehler dann sogar den 2:3 Rückstand ein.


Dann endlich kam die richtige Reaktion verbunden mit einer völlig anderen Körpersprache und etwas Wut im Bauch über den plötzlichen Rückstand. 12 Minuten vor Ende legte Sebi auf Wummi ab, der erzielte den neuerlichen Ausgleich und in der 84. Minute konnte Mika auf Paß von Wummi dann den insgesamt verdienten 4:3 Siegtreffer erzielen.


Insgesamt gewann die Allach-Zwoate somit ein phasenweise etwas wildes Spiel mit zwei Gesichtern. Positiv war, dass man sich erst eine 2:0 Führung herausspielte und dann trotz zwischenzeitlichem Rückstand nicht die Köpfe hat hängenlassen, sondern die Ärmel herauf krempelte und das Spiel wieder drehte. Klar ist aber auch, dass man sich solche Fehler und Phasen der Unkonzentriertheiten kommende Woche bei SK Srbjia II, dem Tabellenführer der B-Klasse Gruppe 5, nicht leisten darf.



*Tore/Assists:*

10. Minute: 1:0 Bene/Wohli



28. Minute: 2:0 Bene/Mark

************************

49. Minute: 2:1 Gegner

60. Minute: 2:2 Gegner

68. Minute: 2:3 Gegner

78. Minute: 3:3 Wummi/Sebi

84. Minute: 4:3 Mika/Wummi


*Kader (15 Spieler):*

Carlos Quero Felix Wohli Sebi Nizar Flo Janik Salvo Mark Mika Steven Bene Chris Kaiser und Wummi (2x Dritte)


*NICHT im Kader (10 Spieler):*

Lukas Filip (V)

Luca Erik Alex Benji Lucius (NA)

JP (QA)

SalbeckToni (NG)






Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page